Verheerender Anschlag in Ägypten: Zahl der Toten auf 155 gestiegen

Verheerender Anschlag in Ägypten: Zahl der Toten auf 155 gestiegen
+
Frontmann der Radfahrer: Der Geretsrieder Bürgermeister Michael Müller (Mitte) drehte zum Auftakt des Geretsrieder und Wolfratshauser „Stadtradelns“ eine Runde – natürlich mit Helm. 

Stadtradeln in Geretsried und Wolfratshausen

Drei Wochen wird kräftig in die Pedale getreten

Geretsried/Wolfratshausen - Jetzt werden Kilometer gezählt. Seit Montag läuft in Geretsried und Wolfratshausen die Aktion Stadtradeln.

Seit Montag treten 57 Geretsrieder und 110 Wolfratshauser fast drei Wochen lang kräftig in die Pedale. Bis zum Sonntag, 24. Juli, gilt es, möglichst viele Kilometer zu radeln – egal, ob beruflich oder privat –, und dann das Ergebnis Tag für Tag in einen Online-Radkalender einzutragen. „Das Stadtradeln soll darauf hinweisen, dass sich Investitionen in die Radverkehrsinfrastruktur nachhaltig auszahlen und einen Beitrag zum Klimaschutz leisten“, erklärt der Geretsrieder Energiemanager Stefan Mensch den Sinn der Aktion.

Bürgermeister Michael Müller ging am Sonntag mit gutem Beispiel voran und nahm zusammen mit rund 40 Stadtradlern eine zehn Kilometer langen Aufwärmrunde in Angriff. Während der Fahrt, die über den Radweg ins Wolfratshauser Gewerbegebiet und Gelting wieder zurück zum Rathaus führte, diskutierte der Geretsrieder Rathauschef mit Susanne Leonhard vom Wolfratshauser Bauamt über bevorstehende Projekte wie beispielsweise eine Unterführung zwischen Zehnerhüttenweg und Breslauer Weg an der Staatsstraße 2369.

Wer sich noch zum Stadtradeln anmelden will, kann dies zum Beispiel unter www.stadtradeln.de/wolfratshausen2016 tun. Alle Teilnehmer erhalten nicht nur Vergünstigungen in Gastronomiebetrieben, sondern können darüber hinaus auch noch attraktive Preise gewinnen. „Nachträgliche Anmeldungen sind bis zum letzten Tag der Aktion möglich“, verspricht Susanne Leonhard.

Peter Herrmann

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Interview mit Geretsrieder Bürgermeister: Schnitzer auf beiden Seiten
Nach dem Interview mit Bürgermeister Michael Müller gibt es Klärungsbedarf: Er hatte auf seiner Facebookseite behauptet, ein entsprechendes Gespräch habe nicht …
Interview mit Geretsrieder Bürgermeister: Schnitzer auf beiden Seiten
Sattelfeste Defensive nötig
Der ESC Geretsried empfängt Tabellendritten HC Landsberg und muss einige Ausfälle verkraften.
Sattelfeste Defensive nötig
“Gustavo Gusto“ produziert künftig auf dem ehemaligen Sieber-Gelände
Pizza-Freunde aufgepasst: „Gustavo Gusto“-Produzent Franco Fresco vergrößert sich. Er wird am Frühjahr auf dem ehemaligen Sieber-Gelände produzieren.
“Gustavo Gusto“ produziert künftig auf dem ehemaligen Sieber-Gelände
24 Stunden im Wasser
Erstmals und gleich sehr erfolgreich mischte die Deutsche Lebensrettungs-Gesellschaft (DLRG), Ortsverband Schäftlarn-Wolfratshausen, beim 24-Stunden-Schwimmen ihrer …
24 Stunden im Wasser

Kommentare