+
Ein Flickwerk ist derzeit der Künnekeweg. Mit neuen Belägen werden die Verkehrsflächen künftig klar abgegrenzt.

Künnekeweg soll schöner werden

Geretsried zahlt 300.000 Euro für Umbau des Künnekeweg

  • schließen

Geretsried - Jetzt hat der Stadtrat entschieden: Der Umbau des Künnekewegs in Geretsried darf 300.000 Euro kosten. Der Weg soll dadurch schöner werden.

Die Neugestaltung des Künnekewegs ist beschlossene Sache. Einstimmig fasste der Stadtrat am Dienstagabend den Baubeschluss. Die Maßnahme kostet rund 300 000 Euro und wird im Rahmen des Bund-Länder-Programms Soziale Stadt von der Regierung von Oberbayern gefördert. Die Stadt rechnet mit einem Zuschuss von bis zu 50 Prozent.

Wie schon der Neue Platz wird der Künnekeweg in einen verkehrsberuhigten Bereich umgebaut. Geplant ist, die Fahrbahn etwas zu verschmälern, um so mehr Aufenthaltsflächen zu schaffen. Dort werden einige Sitzbänke und auch eine Tischtennisplatte aufgestellt. Die Bäume sollen weitgehend erhalten bleiben. Die Büsche werden zurückgeschnitten, um an den Parkplatzzufahrten bessere Sichtverhältnisse zu schaffen. Die Zahl der Stellplätze verändert sich nicht.

Ursprünglich war geplant, auch die Verbindung rüber zur Sudetenstraße zu verbessern. Weil aber die Wege über Privatgrund führen und sich die Verhandlungen mit den Eigentümern hinziehen, soll dies eventuell in einem zweiten Bauabschnitt erfolgen. Bürgermeister Michael Müller hält an seiner Idee fest, dort einen Weg der Skulpturen anzulegen: „Aufgeschoben ist nicht aufgehoben.“

sas

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Bücherschränke: Wo sie in der Region Wolfratshausen-Geretsried zu finden sind
Bücherschränke erfreuen sich großer Beliebtheit. Auch im Nordlandkreis sind einige zu finden - und werden gut angenommen.
Bücherschränke: Wo sie in der Region Wolfratshausen-Geretsried zu finden sind
Mobilfunk 5G: Gemeinde Icking kann Bauvorhaben nicht verhindern
Vodafone will einen Masten für den Mobilfunk der neuen Generation errichten. Verhindern kann Icking das nicht, Experten raten zur Kooperation.
Mobilfunk 5G: Gemeinde Icking kann Bauvorhaben nicht verhindern
Der Muschelretter von Moosham
In Bayerns Gewässern sind Muscheln heimisch. Doch den Weichtierchen geht es schlecht. Deshalb gibt es in Bayern offizielle Muschelbetreuer. Zum Beispiel Hans Buxbaum aus …
Der Muschelretter von Moosham
70. Gründungstag der Geretsrieder Feuerwehr: Eine Brandkatastrophe und ihre Folgen
Ihren 70. Gründungstag feiert die Freiwillige Feuerwehr Geretsried. Ihre eigentliche Geburtsstunde schlug schon vorher – nach einem Brand im Lager Buchberg. Mehr als 100 …
70. Gründungstag der Geretsrieder Feuerwehr: Eine Brandkatastrophe und ihre Folgen

Kommentare