Zwei Unfälle innerhalb von einer halben Stunde

Mit Wohnwagen Kurve geschnitten

Innerhalb von einer halben Stunde schepperte es am Montag gleich zweimal an der Einmündung zur Jahnstraße auf der B 11 in Geretsried. 

Geretsried - Beim ersten Unfall verrechnete sich ein 76-jähriger Dachauer, der gegen 14.45 Uhr mit seinem Fahrzeuggespann in Richtung Wolfratshausen unterwegs war. Der Mann schnitt eine Linkskurve und berührte mit seinem Wohnwagen den VW Golf einer 62-jährigen Tölzerin, die auf der Abbiegespur in Richtung Jahnstraße stand. Bei dem Unfall wurde niemand verletzt. Der VW Golf musste abgeschleppt werden. Es entstand laut Polizeibericht ein Sachschaden in Höhe von etwa 10.000 Euro.

Durch den Unfall bildete sich ein Rückstau. Ein 29-jähriger Königsdorfer musste aus diesem Grund anhalten. Eine von hinten herannahende 26-jährige Geretsriederin übersah den Königsdorfer und fuhr mit ihrem BMW auf den Skoda auf. Durch den Aufprall erlitten die Unfallbeteiligten leichte Verletzungen. Eine zufällig vorbeifahrende Allgemeinärztin versorgte die beiden bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes. Die Verletzten wurden mit dem Rettungswagen ins Wolfratshauser Krankenhaus gebracht. Die Autos waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Es entstand ein Schaden in Höhe von 8.000 Euro.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Flößern kommt Hochwasser in die Quere
Dieser Termin ist im Kalender der Isarflößer rot markiert: die Eisfahrt. Heuer ist der Saisonabschluss ins Wasser gefallen – zumindest für den Arzbacher Unternehmer …
Flößern kommt Hochwasser in die Quere
Dietramszeller fährt auf Touran auf - Drei Verletzte
Drei Verletzte und hoher Sachschaden – das ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls am Dienstag in Dietramszell. Ein 27-Jähriger hatte nicht aufgepasst und fuhr auf einen …
Dietramszeller fährt auf Touran auf - Drei Verletzte
Heilinglechner würde Weidacher Ortstafeln aus eigener Tasche bezahlen
Der Schilderstreit um die Ortstafeln in Weidach geht in die zweite Runde: Nun äußert sich der Bürgermeister zum Vorwurf der „Geldverschwendung“.
Heilinglechner würde Weidacher Ortstafeln aus eigener Tasche bezahlen
Einfach abgehauen: Wolfratshauser prellt Taxifahrer
Vermutlich nach einem Wiesnbesuch hat ein Wolfratshauser in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch einen Taxifahrer geprellt. Die Polizei sucht nach Hinweisen auf den …
Einfach abgehauen: Wolfratshauser prellt Taxifahrer

Kommentare