+

Kommentar

Ein Rückschlag für alle

  • schließen

Die zweite fehlgeschlagene Geothermiebohrung auf dem Hofgut Breitenbach ist ein Rückschlag für alle, findet Redakteurin Doris Schmid. Ein Kommentar.

  Doris Schmid Redakteurin

Was für eine Enttäuschung für die Geothermiebranche und die Geretsrieder Bürger: Auch mit Hilfe der Wissenschaft und der Unterstützung des Bunds ist es Enex nicht gelungen, aus den Tiefen der Erde ausreichend Thermalwasser zu fördern. Das Ergebnis ist zwar besser als bei der ersten Bohrung vor vier Jahren. Aber mit der geringen Wassermenge, die gefunden wurde, lässt sich kein Geothermiekraftwerk betreiben. Auch für die Stadt sind die schlechten Ergebnisse der Pumptests ein Rückschlag: Die Kommune wird ihre Klimaschutzziele ohne die Geothermie nicht erreichen können. Mit dem geplanten Fernwärmenetz wird es auch erst mal nichts.

Von den in Gelting gewonnenen Erkenntnissen profitieren hoffentlich andere. In Icking soll das größte Geothermiekraftwerk Deutschlands entstehen und Strom für 50 000 Haushalte liefern. Na dann: Glück auf!

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

19-Jähriger bedrängt Mädchen im Liebeswahn und ritzt sich ihre Initialen in den Arm 
Zu einem blutigen Liebesbeweis griff ein 19-Jähriger, der sich nicht mehr anders zu helfen wusste. Er hat sich so schwer verliebt, dass er seiner Angebeteten …
19-Jähriger bedrängt Mädchen im Liebeswahn und ritzt sich ihre Initialen in den Arm 
Landratsamt macht ernst: Bald deutliche Einschränkungen für Isar-Bootsfahrer
Das Landratsamt ist fest entschlossen, den Bootsverkehr auf der Isar zu reglementieren. Die geplante Verordnung könnte für kommerzielle Anbieter, aber auch private …
Landratsamt macht ernst: Bald deutliche Einschränkungen für Isar-Bootsfahrer
So wollen diese vier Politiker den Kita-Ausbau vorantreiben
Bei einem Cocktail diskutierten die Direktkandidaten der Parteien, die aktuell im Landtag sitzen, über Sozialpolitik. Sie haben verschiedene Rezepte, um das …
So wollen diese vier Politiker den Kita-Ausbau vorantreiben
So hat Schülerin Julia den Berufsinfotag in Geretsried erlebt
„Berufswelt hautnah“: Unter diesem Motto veranstalteten Stadt und Industriegemeinschaft Geretsried heuer zum fünften Mal einen Ausbildungstag. 420 Jugendliche …
So hat Schülerin Julia den Berufsinfotag in Geretsried erlebt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.