+
Die Polizei hat drei Fälle geklärt, bei denen Autos im Münchner Süden aufgebrochen wurden. Beim Täter handelt es sich offenbar um einen Geretsrieder (34). 

Treffer in der Datenbank

Geretsrieder bricht in München Autos auf

  • schließen

Geretsried - Durch einen Treffer in der Datenbank konnte die Polizei einen Geretsrieder überführen, der in München und Aying Autos aufgebrochen hat.

Laut Pressemitteilung des Polizeipräsidiums München wurde im September 2015 ein Auto gewaltsam geöffnet, das in der Neunkirchner Straße (Mittersendling) in einer Sammeltiefgarage stand. Der Täter schlitzte das Stoffverdeck des Autos auf und entwendete vom Beifahrersitz eine Lederjacke. Ähnlich war die Vorgehensweise bei einem Auto, das im gleichen Zeitraum an der Wolfratshauser Straße (ebenfalls Mittersendling) abgestellt war. Auch hier wurde das Vereck aufgeschnitten, der unbekannte Täter nahm die Zulassungsbescheinigung an sich. In der gleichen Tatnacht wurde in Aying ein Audi mit Steinen aufgebockt. Dann wurden alle vier Felgen gelockert und sämtliche Schrauben entwendet. An allen drei Orten hinterließ der Täter DNA-Material. Dieses konnte nun einem Geretsrieder (34) zugeordnet werden. Gegen ihn wird wegen schweren Diebstahls ermittelt. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

„Das Geretsried des 21. Jahrhunderts“
Der Stadtrat hat dem Krämmel-Bau am Karl-Lederer-Platz mit großer Mehrheit zugestimmt. Zuvor hielt der Bürgermeister eine leidenschaftliche Rede
„Das Geretsried des 21. Jahrhunderts“
„Eine Störung, aber nichts Dramatisches“
6,5 Hektar zerstörte Vegetation, ein Sachschaden in Höhe von mehreren 10.000 Euro: Der Brand am Mittwoch in den Isarauen war schlimm, aber die Natur wird sich bald …
„Eine Störung, aber nichts Dramatisches“
Pflanzaktion im Bergwald
50 Elsberren und 50 Tannen werden im Wolfratshauser Bergwald gepflanzt. Alle Waldfreunde sind aufgerufen, sich an der Pflanzaktion zu beteiligen.
Pflanzaktion im Bergwald
„Anarchisch glücklich sein“
Ganz Deutschland hat seine Melodien im Ohr: Hans Franek hat die Hymne des FC Bayern („Stern des Südens“) produziert, er komponiert Filmmusik und Werbejingles für …
„Anarchisch glücklich sein“

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare