+

Zu tief ins Glas geschaut

Geretsrieder mit 1,6 Promille auf dem Rad unterwegs

  • schließen

Zu tief ins Glas geschaut hat ein 35-jähriger Geretsrieder am Mittwochabend. Trotz seiner Alkoholisierung wollte er nicht zu Fuß nach Hause gehen. 

Geretsried – Gegen 23.15 Uhr setzte sich der Mann auf sein Fahrrad und radelte die Sudetenstraße entlang. Dort fiel er einer Polizeistreife auf. Die Beamten kontrollierten den 35-Jährigen und ließen ihn in den Alkomaten pusten. Das Geräte zeigte einen Wert von über 1,6 Promille an. Die Beamten hinderten den Geretsrieder an der Weiterfahrt. Außerdem musste er sich einer Blutentnahme unterziehen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Landtagsvorsitzender beharrt auf harter Linie in der Asylpolitik
„Es geht jetzt um die Wurscht in diesen letzten Tagen vor der Bundestagswahl“, sagte der Landtagsvorsitzende Thomas Kreuzer im Gasthof Geiger und beharrt auf der harten …
Landtagsvorsitzender beharrt auf harter Linie in der Asylpolitik
Causa Loisachhalle: Bürgermeister zieht Schlussstrich
Exakt 13 Minuten nahm Bürgermeister Klaus Heilinglechner in der Stadtratssitzung am Dienstagabend Stellung zur causa Loisachhalle/Wirtshaus Flößerei. Für echte …
Causa Loisachhalle: Bürgermeister zieht Schlussstrich
Neuer Glanz für‘s „Arme-Leute-Haus“
Das „Arme-Leute-Haus“ am Untermarkt 29 ist in die Jahre gekommen. Jetzt wird es saniert. Im Erdgeschoss soll wieder ein Geschäft einziehen
Neuer Glanz für‘s „Arme-Leute-Haus“
Namensproblem bei AfD-Kandidat: Stimmzettel bleiben gültig
Liegt im Fall um den Namen des AfD-Kandidaten Constantin Prinz von Anhalt ein strafbares Verhalten vor? Vermutlich noch vor der Bundestagswahl soll das geklärt sein. Bis …
Namensproblem bei AfD-Kandidat: Stimmzettel bleiben gültig

Kommentare