+
Hohe Auszeichnung: Zu seinem Ausscheiden aus dem Stadtrat 2014 erhielt Herbert Mieseler aus den Händen von Bürgermeisterin Cornelia Irmer den Ehrenring der Stadt.

30 Jahre Stadtrat und 55 Jahre Schützenmeister

Herbert Mieseler: Ein Geretsrieder Original wird 80 Jahre alt

Geretsried - Herbert Mieseler feiert am heutigen Montag seinen 80. Geburtstag. Er saß 30 Jahre im Stadtrat und ist seit 55 Jahren Schützenmeister.

Herbert Mieseler hat viele Ereignisse mit seiner Kamera festgehalten. Er fotografiert gern und verschenkt seine Bilder weiter. Heute steht der Geretsrieder selbst im Fokus. Der ehemalige Stadtrat wird 80 Jahre alt. Gefeiert wird in seinem zweiten Zuhause – dem Sportschützenheim an der Jahnstraße.

Mieseler kam 1940 im Alter von fünf Jahren mit seinen Eltern aus Coswig/Anhalt nach Wolfratshausen. Sein Vater musste im damaligen Munitionswerk arbeiten, und die Familie bekam eine Dienstwohnung im Lager Föhrenwald. Nach der Räumung im Jahr 1945 zogen die Mieselers von Waldram ins Lager Stein. Mit der Bahn, die damals noch auf dem Industriegleis verkehrte, fuhr der Bub zur Schule nach Wolfratshausen. Heute wohnt er mit seiner Frau Monika am Carl-Maria-Weber-von-Weg. Dort arbeitete er bis zu seinem Ruhestand auch als Hausmeister für die Baugenossenschaft.

Mit 20 Jahren trat Mieseler in den Dienst der Feuerwehr. Im Alter von 65 Jahren quittierte er den aktiven Dienst; seither ist er regelmäßiger Gast beim Stammtisch der Feuerwehr-Senioren. Bei der Arbeiterwohlfahrt (AWO) engagiert sich Mieseler seit 45 Jahren. Heuer war er für die AWO wieder als Nikolaus verkleidet im Pflegeheim St. Ursula und verteilte Weihnachtspäckchen an die Bewohner. Auch andere Vereine zählen den Jubilar zu ihren Mitgliedern, darunter die Chorvereinigung, die Egerländer Gmoi, die Foto- und Filmfreunde, der Fischerverein, die Eisstockschützen und die Fußballfreunde. Seine große Leidenschaft ist allerdings der Schießsport. Seit 55 Jahren ist Mieseler Vorsitzender der Sportschützen Geretsried und damit der dienstälteste Schützenmeister im Gau Wolfratshausen.

Auch die Kommunalpolitik gehörte lange Zeit zu seinem Leben: 30 Jahre saß Mieseler für die SPD im Stadtrat. Er war immer ein Freund offener Worte, weshalb er zuweilen auch in seiner eigenen Fraktion aneckte. Unvergessen sind seine Wortbeiträge zu Flachdächern, die dem gelernten Maurer verhasst waren. „Man müsste all diejenigen verklagen, die in Oberbayern Flachdächer bauen“, sagte er einmal. Auch an der Mensa der Karl-Leder-Schule fand er keinen Gefallen. Er bezeichnete sie gerne als „Schuhschachtel“. Mieseler trägt das Herz auf der Zunge. Er ist ein Geretsrieder Original – offen, ehrlich und authentisch.

Im Jahr 2005 wurde Mieseler vom Landkreis mit der Isar-Loisach-Medaille geehrt. 2014 erhielt er mit dem Ehrenring die zweithöchste Auszeichnung der Stadt Geretsried. Auch von Seiten der SPD wurde das jahrzehntelange Engagement des ehemaligen Stadtrats honoriert. Im vergangenen Jahr erhielt Mieseler die Willy-Brandt-Medaille – sie ist die höchste Auszeichnung, die die Partei an ihre Mitglieder vergibt.

nej

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Waldramer Mittelschule verabschiedet Absolventen
Der Weg zum Schulabschluss kann steinig sein – geschafft haben ihn die Schüler der Mittelschule am Hammerschmiedweg trotzdem.
Waldramer Mittelschule verabschiedet Absolventen
So grandios war der „Brandner Kaspar“ beim Flussfestival
Die Loisachtaler Bauernbühne spielte beim Flussfestival. Mit ihrer Inszenierung der Kultgeschichte vom „Brandner Kaspar und das ewig‘ Lebn“ füllte sie die Floßlände …
So grandios war der „Brandner Kaspar“ beim Flussfestival
So beeindruckten Josef Brustmann und Ardhi Engl beim Flussfestival
Bayerischer Humor und asiatische Klänge: Diese außergewöhnliche Mischung brachten Josef Brustmann und Ardhi Engl beim Flussfestival auf die Loisachbühne. 
So beeindruckten Josef Brustmann und Ardhi Engl beim Flussfestival
75-Jährige löst in Egling Karambolage mit vier Autos aus
Aus Unachtsamkeit löste eine 75 Jahre alte Frau im Gemeindegebiet Egling einen Verkehrsunfall aus, an dem vier Fahrzeuge beteiligt waren und zwei Personen verletzt …
75-Jährige löst in Egling Karambolage mit vier Autos aus

Kommentare