+
Neue Gesichter in der Radlwerkstatt: Kerstin Halba, Vorsitzende des Trägervereins, begrüßt die neuen Ehrenamtlichen, Hartwig Siebold (li.) und Lars Schneider.

Jugendzentrum Saftladen

Geretsrieder Radlwerkstatt blieb lange zu - jetzt kann sie wieder öffnen

  • schließen

Hilfe zur Selbsthilfe erhalten Radfahrer wieder ab Mittwoch, 4. April, in dem Gebäude neben dem Jugendzentrum Saftladen. Ab dann ist die Radlwerkstatt immer mittwochs von 16 bis 18 Uhr geöffnet.

Geretsried Wie berichtet musste Kurt Schäfer seinen langjährigen ehrenamtlichen Einsatz aus gesundheitlichen Gründen im Jahr 2016 beenden. Lange wurde ein Nachfolger für den passionierten Handwerker gesucht, jetzt haben sich gleich zwei gefunden, wie der Trägerverein Jugend- und Sozialarbeit mitteilt.

Hartwig Siebold (73) und Lars Schneider (39) stehen Zweiradfans ab diesem Jahr helfend zur Seite. Als begeisterte Radler fanden die Geretsrieder es schade, dass die Werkstatt zuletzt nicht mehr geöffnet war. Die Idee war 2008 im Rahmen des städtischen Beteiligungsprozesses „Lebendiges Bürgerhaus“ entstanden.

Um die Wege kurz zu halten und die Stadtverwaltung zu entlasten, kümmert sich künftig der Trägerverein um das Angebot, heißt es in einer Pressemitteilung. Im Idealfall besorgen die Nutzer der Radlwerkstatt ihre Ersatzteile selbst und erhalten kostenlos, beziehungsweise auf Spendenbasis, von Siebold und Schneider Unterstützung bei der Fahrrad-Reparatur.

Die beiden kennen sich mit Drahteseln aus. Lars Schneider wurden die Rad-Gene sozusagen in die Wiege gelegt. Sein Vater war zweimaliger DDR-Meister im Mannschaftszeitfahren. Der gebürtige Chemnitzer und dreifache Vater ist heute selbst in der Freizeit mit dem Rad unterwegs – und fährt auch bei Wind und Wetter aus Geretsried zur Arbeit nach Pullach und zurück. Auch Hartwig Siebold tritt regelmäßig in die Pedale. Seine Räder baut er zum Teil sogar selbst. sw

Kontakt

zur Radlwerkstatt per Mail an radlwerkstatt@jugendarbeit-geretsried.de oder telefonisch in der Geschäftsstelle unter 0 81 71/9 02 08.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Seit 50 Jahren Bäcker mit Leib und Seele: Anton Schmid verrät sein Geheimnis
Anton Schmid, Seniorchef der Geretsrieder Bäckerei Schmid-Bäck‘, lebt und liebt seinen Beruf – seit über 50 Jahren. Die Zukunft seines Handwerks bereitet ihm Sorge, doch …
Seit 50 Jahren Bäcker mit Leib und Seele: Anton Schmid verrät sein Geheimnis
Spielen, schauen, staunen: Ausstellung im Kloster Beuerberg lädt zum Mitmachen ein
Im Kloster Beuerberg wird seit Pfingsten gespielt. Die neue Ausstellung heißt „Das Spiel beginnt“ und das Rahmenprogramm ist passend dazu konzipiert. Mit-Spielen ist …
Spielen, schauen, staunen: Ausstellung im Kloster Beuerberg lädt zum Mitmachen ein
Parken in Wolfratshausen: Darum gibt es bis jetzt nur Pläne, aber keine Plätze
Es ist erklärtes Ziel des Stadtrates, in der Innenstadt mehr Parkplätze zu schaffen. Beschlüsse sind bereits gefasst, doch in die Tat umgesetzt worden ist noch kein …
Parken in Wolfratshausen: Darum gibt es bis jetzt nur Pläne, aber keine Plätze
Schatzsuche in Nachbars Garten: Auf geht‘s zum Wolfratshauser Flohmarkt
Zum dritten Mal dürfen die Wolfratshauser in Nachbars Schatzkisten stöbern. Dr. Ulrike Krischke organisiert erneut einen Hof- und Gartenflohmarkt.
Schatzsuche in Nachbars Garten: Auf geht‘s zum Wolfratshauser Flohmarkt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.