FDP-Stadtrat Larry Terwey verlässt den Landkreis.

Edmund Häner rückt nach

Geretsrieder Stadtrat: Larry Terwey legt Mandat nieder

  • Susanne Weiss
    vonSusanne Weiss
    schließen

Larry Terwey legt sein Mandat für den Stadtrat nieder. Edmund Häner ist Nachrücker.

Geretsried – FDP-Stadtrat Larry Terwey hat am Dienstag im nicht-öffentlichen Teil der Sitzung sein Mandat niedergelegt. Nachrücker ist Edmund Häner, der bereits Terweys Platz im Kreistag eingenommen hat.

Edmund Häner ist Nachrücker. 

Die Gründe für seine Entscheidung seien sehr persönlich, sagte Terwey vor der Sitzung gegenüber unserer Zeitung. „Ein Familienmitglied ist schwer krank, weswegen ein Umzug erforderlich ist.“ Terwey wird künftig im Landkreis Rosenheim wohnen. Bürgermeister Michael Müller habe er im Vorfeld darüber informiert, so der 54-Jährige. Der Digitalisierungsexperte war bei der Kommunalwahl als Bürgermeisterkandidat für die FDP angetreten und erzielte rund acht Prozent der Stimmen. Für den Chefsessel im Rathaus reichte das nicht, Terwey erhielt aber ein Stadt- und Kreistagsmandat.

Letzteres musste er bereits am Tag der konstituierenden Sitzung aufgrund seiner familiären Situation niederlegen. Dass dies so kurz nach der Wahl geschah und der erste Nachrücker – Günther Fuhrmann aus Geretsried – das Amt ablehnte, bezeichnete CSU-Fraktionschef Martin Bachhuber damals als „befremdlich“ (wir berichteten).

Terwey bedauert, dass er sich nun auch aus dem Stadtrat zurückziehen muss. Er hätte viele Ideen gehabt und wollte Geretsried zu einem familienfreundlichen und innovativen Wirtschaftsstandort weiterentwickeln.  sw

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Tag der offenen Tür auf Gut Buchberg
Das Gut Buchberg öffnet am Samstag seine Türen. Die Besucher können dort Ponys streicheln, Kaffee und Kuchen genießen oder an der Goassbock-Bar sitzen. Der Erlös kommt …
Tag der offenen Tür auf Gut Buchberg
Nach 40 Jahren: Aus für den Ickinger Secondhandshop
Ausgemusterte Röcke und Hosen, zu klein gewordene Skisachen, gelesene Bücher: 40 Jahre lockte der Ickinger Secondhandshop mit gut erhaltenen Waren zu Schnäppchenpreisen. …
Nach 40 Jahren: Aus für den Ickinger Secondhandshop
Nachbarschaftshilfe Bürger für Bürger: Ein Mittel gegen die Wegwerfmentalität
Kinder, Rentner, junge Familien: Von den Angeboten der Nachbarschaftshilfe Bürger für Bürger kann jeder profitieren. Seit 30 Jahren engagieren sich Ehrenamtliche in dem …
Nachbarschaftshilfe Bürger für Bürger: Ein Mittel gegen die Wegwerfmentalität
Bei Kontrolle auf A95: Mann behauptet, er sei nicht gefahren, sondern sein unsichtbarer Chauffeur
Schleierfahnder wollten einen Autofahrer an der A95 kontrollieren. Die Erklärung, die er ihnen auftischte, hatten sie auch noch nicht gehört. Denn er sei gar nicht …
Bei Kontrolle auf A95: Mann behauptet, er sei nicht gefahren, sondern sein unsichtbarer Chauffeur

Kommentare