+
Das Firmengelände der Fleischfirma Sieber, aufgenommen am 31.05.2016 in Geretsried im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen (Bayern).

Insolvenzverwalter fordert Schadensersatz

Metzgerei Sieber: Waren die vernichteten Wurstwaren harmlos?

Geretsried - Nach einem Bakterienfund musste die Großmetzgerei Sieber 100 Tonnen Wurstwaren vernichten, die Firma ging insolvent. Jetzt erhebt der Insolvenzverwalter schwere Vorwürfe.

Der Streit um die Schließung der Großmetzgerei Sieber nach dem Fund gesundheitsgefährdender Bakterien in Wurstwaren wird immer heftiger. Der Insolvenzverwalter Josef Hingerl warf den Gesundheitsbehörden am Donnerstag vor, einen rechtswidrigen Bescheid erlassen zu haben. Es hätten niemals rund 100 Tonnen pasteurisierte Wurstwaren vernichtet werden dürfen, sagte Hingerl am Donnerstag. Die kurzzeitig erhitzten Produkte seien völlig unbedenklich gewesen.

Die Firma mit rund 120 Mitarbeitern war Ende Mai geschlossen worden, nachdem Listerien in einzelnen Produkten gefunden worden waren. Sämtliche Ware musste vernichtet werden. Es gab eine bundesweite Rückrufaktion. Wenige Tage spätermeldete Firmeninhaber Dietmar Schach Insolvenz an.

Hingerl droht dem bayerischen Verbraucherschutzministerium nun damit, Schadenersatzansprüche in Höhe von zehn Millionen Euro einzuklagen. Er wiederholte seine Forderung an den Freistaat, der Firma eine Million Euro zur Verfügung zu stellen und eine Bürgschaft über zwei Millionen zur Wiederaufnahme der Produktion zu leisten. „Kommt es zu keiner zeitnahen Lösung, muss ich sämtlichen Mitarbeitern bis Ende des Monats kündigen“, so der Anwalt. Das Ministerium hatte allerdings schon vor zwei Wochen Schadenersatzansprüche zurückgewiesen.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Jugendliche entrissen Geretsriederin die Handtasche - Schock hält an
Ana Freitag steht auch Tage danach noch unter Schock: Jugendliche haben ihr die Handtasche entrissen, als sie ihre Haustür aufsperren wollte. Doch in der Not haben ihr …
Jugendliche entrissen Geretsriederin die Handtasche - Schock hält an
Ausstellung in Münsing erinnert an Nick Knatterton und seinen Schöpfer 
Dass sich die großen Zeichner Graf von Pocci und Loriot für Münsing als Heimat entschieden haben, ist bekannt. Weniger bekannt ist, dass Manfred Schmidt, Schöpfer von …
Ausstellung in Münsing erinnert an Nick Knatterton und seinen Schöpfer 
Geretsrieder will wenden und sorgt für 10.000 Euro Schaden
Eigentlich wollte ein Geretsrieder nur auf der Egerlandstraße wenden. Er übersah allerdings den Gegenverkehr und baute einen teuren Unfall.
Geretsrieder will wenden und sorgt für 10.000 Euro Schaden
Christkindlmarkt und Wintersonnwendfeuer in Gelting
Ein gemütliches Beisammensein ist das Wintersonnwendfeuer mit Christkindlmarkt am Geltinger Dorfplatz. Heuer feiert die Veranstaltung ihren zehnten Geburtstag.
Christkindlmarkt und Wintersonnwendfeuer in Gelting

Kommentare