1. Startseite
  2. Lokales
  3. Geretsried-Wolfratshausen
  4. Geretsried

Gymnasium Geretsried: Das sind die besten Abiturienten ihres Jahrgangs

Erstellt:

Von: Doris Schmid

Kommentare

Bestanden mit Bestnote: (v. li.) Sophie Pusch, Leon Lauber, Felix Oßwald und Valentin Buchmeier sind die vier besten Abiturienten des Gymnasiums Geretsried.
Bestanden mit Bestnote: (v. li.) Sophie Pusch, Leon Lauber, Felix Oßwald und Valentin Buchmeier sind die vier besten Abiturienten des Gymnasiums Geretsried. © Sabine Hermsdorf-Hiss

Sophie Pusch, Leon Lauber, Felix Oßwald und Valentin Buchmeier sind die vier besten Schüler des diesjährigen Abiturjahrgangs am Gymnasium Geretsried.

Geretsried – Zur Notenbekanntgabe an diesem Freitag holten zwei Abiturienten des Gymnasiums Geretsried schon mal den feinen Zwirn aus dem Schrank. Und ihr Gefühl sollte Leon Lauber und Felix Oßwald nicht trügen. Sie gehören zusammen mit Valentin Buchmeier und Sophie Pusch zu den besten ihres Jahrgangs.

Gymnasium Geretsried: Das sind die besten Abiturienten ihres Jahrgangs

Leon Lauber aus Geretsried legte ein 1,2-Abitur hin. In einem Prüfungsfach schnitt der 17-Jährige allerdings nicht so gut ab: 8 von 15 möglichen Punkten gab’s in Deutsch. „Da steh’ ich nicht so super da“, meinte der Geretsrieder nach der Notenbekanntgabe. Ob’s an der Wahl der Prüfungsaufgabe lag? Er hatte sich für die Analyse eines Dramas von Goethe entschieden. Egal. Das Abitur hat er auf jeden Fall in der Tasche. Einen konkreten Berufswunsch hat der 17-Jährige noch nicht. Aber er möchte ab Herbst an der Technischen Universität in München Technologie und Management studieren. Bis dahin will er die Zeit genießen und bei der Firma Stöger in Königsdorf arbeiten.

Prüfungen leichter als in den Vorjahren

Ebenfalls einen Notendurchschnitt von 1,2 wird Valentin Buchmeier in seinem Zeugnis stehen haben. Die Prüfungen seien heuer leichter gewesen als die in den Vorjahren, bilanziert der 18-Jährige, der sich wie viele andere Schüler die Prüfungen aus den Vorjahren zu Übungszwecken angeschaut hatte. Der Wolfratshauser will jetzt erst mal ausspannen, an den Gardasee und nach Kroatien reisen. Was seine Berufsausbildung anbelangt, sei er noch unentschlossen. „Wahrscheinlich studieren, aber ich bin mir noch nicht sicher, was genau“, so der Abschlussschüler. In seiner Freizeit zeichnet der junge Mann gern. Vielleicht geht es in die Richtung Design – oder Wirtschaft.

Gute Vorbereitung, anständiges Ergebnis

Mit einem klassischen BWL-Studium – Wirtschaftsinformatik oder Wirtschaftsingenieurwesen – könnte sich auch Felix Oßwald anfreunden, wie er sagte. Und dem dürfte bei diesem Schnitt auch nichts im Wege stehen: Der Geltinger bestand sein Abitur mit der Note 1,1. Er habe sich gut auf die Prüfungen vorbereitet, das hat sich nun mit einem anständigen Ergebnis bezahlt gemacht. Auf die Frage, was sein Berufswunsch ist, antwortet der 18-Jährige mit einem Schmunzeln: „Mit Mitte 40 Privatier.“ Doch jetzt geht’s erst mal für ein halbes Jahr in Ausland, und zwar nach Australien als Au-Pair.

Traumnote 1,0 für Sophie Pusch

Die beste im Bunde ist Sophie Pusch aus Baierlach. Sie schaffte die Traumnote von 1,0. Dafür musste sie sich nach eigenen Angaben „kein Bein ausreißen“. Beneidenswert. Sie sei schon mit einem guten Gefühl in die Prüfungen gegangen, blickte die junge Frau zurück. Die Bestätigung gab’s dann schwarz auf weiß, auch wenn eine 1,0 nie ihr Ziel gewesen sei, wie sie sagte. Auch Pusch möchte erst einmal den Sommer genießen. Zusammen mit Freundinnen will sie Frankreichs Hauptstadt Paris erkunden. Ab Herbst will die 18-Jährige Biologie und Informatik studieren. „Ich hoffe, das ist das Richtige.“

Anzug und Krawatte können Leon Lauber und Felix Oßwald übrigens am 24. Juni wieder aus dem Schrank holen. Dann wird das Abitur beim Abiball in der Wolfratshauser Halle groß gefeiert.

nej

Unser Wolfratshausen-Geretsried-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus Ihrer Region. Melden Sie sich hier an.

Auch interessant

Kommentare