Die Brille ging zu Bruch

Handfester Streit nach Wendemanöver in der Baustelle

Geretsried - Ein Autofahrer und ein Hausbesitzer haben heftig gestritten: Als der Autofahrer auf einem Privatgrundstück wenden wollte, schlug der Hauseigentümer gegen den Transporter. Dann ging es rund.

Zwischen einem Autofahrer und einem Hausbesitzer ist es am Freitagmorgen zu einem handfesten Streit gekommen. Wie Walter Siegmund, Chef der Geretsrieder Polizeiinspektion mitteilt, wollte ein Geretsrieder (53) kurz nach 7 Uhr am Karlsbader Weg in einem Privatgrundstück wenden. Der Grund: Die Durchfahrt war wegen einer Baustelle versperrt.

Das erboste den 53-jährigen Bewohner des Anwesens derart, dass er mit der Hand gegen den Transporter schlug. Daraufhin stieg der Autofahrer aus, um die Sache zu klären. Bei der folgenden Auseinandersetzung erlitt er eine Verletzung an der Wange, außerdem ging seine Brille zu Bruch. „Der genaue Tathergang muss noch geklärt werden“, so Siegmund in seinem Bericht.

vu

Rubriklistenbild: © archiv

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Gewaltverbrechen in Königsdorf: Zwei Tote
Doppelmord in Königsdorf? Bei einer Gewalttat im Weiler Höfen sind ein Mann und eine Frau getötet worden, eine weitere Frau wurde schwer verletzt. Die Polizei ermittelt …
Gewaltverbrechen in Königsdorf: Zwei Tote
Angestellter belastet Ex-Chef
Wegen der Veruntreuung von Arbeitsentgelt musste sich ein Geretsrieder vor dem Schöffengericht verantworten. Das Urteil: Er muss ins Gefängnis. 
Angestellter belastet Ex-Chef
Große Sause mit Showbühne
Fetzige Musik, Tanz und eine Riesengaudi: Das erwartet die Besucher am Faschingssonntag in der Wolfratshauser Altstadt. Marktmeister Peter Steinberger rechnet mit über …
Große Sause mit Showbühne
Starke Konkurrenz
In Eurasburg soll ein neuer, großer Supermarkt das Angebot verbessern. Nicht alle in der Gemeinde sind darüber glücklich.
Starke Konkurrenz

Kommentare