+

Der Hausmeister störte die Täter am Lehrerzimmer

Zwei vermummte Männer brechen in die Realschule ein

  • schließen

Geretsried - Zwei vermummte Männer sind am Donnerstag in die Geretsrieder Realschule eingebrochen. Sie wollten ins Lehrerzimmer, kamen dank dem Hausmeister aber nicht so weit.

Zwei vermummte Männer sind am Donnerstagabend in die Geretsrieder Realschule eingebrochen. Laut Polizei hebelten sie die Eingangstür an der Adalbert-Stifter-Straße auf und betraten gegen 21 Uhr das Gebäude.

In der Schule versuchten die bislang unbekannten Täter, die Tür zum Lehrerzimmer aufzuhebeln. Erfolgreich war die Aktion aber nicht: Der Hausmeister (27) machte gerade einen Rundgang durchs Gebäude und störte die Männer. Die ergriffen laut Polizei unerkannt die Flucht. Zu einem Zusammentreffen mit dem Hausmeister kam es nicht.

Die Täter flüchteten mit einem weißen Klein-Lkw

Im Freien hatten die Männer einen weißen Klein-Lkw abgestellt. Sie stiegen in den Wagen und verließen das Schulgelände. Das Kennzeichen und die Marke des Lkw konnte der Hausmeister nicht mehr erkennen. Die Geretsrieder Polizei bittet darum, verdächtige Beobachtungen der Dienststelle unter Ruf 08171/93510 zu melden.

Der Schaden an der Eingangstür der Schule beläuft sich auf etwa 200 Euro. Gestohlen wurde nichts.

dor

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Der Countdown für das Loisachgaufest läuft
Lange ist geplant und organisiert worden, jetzt geht es endlich los. Der Countdown für das Loisachgaufest in Egling läuft. Die Macher von Feuerwehr, Trachten- und …
Der Countdown für das Loisachgaufest läuft
Bezahlbarer Wohnraum: Baugenossenschaft hadert mit Stadt
Kritik an der Politik hagelte es in der Mitgliederversammlung der Baugenossenschaft. Die Vorstandsmitglieder beklagten, dass es ihnen als Bauwerber schwer gemacht werde, …
Bezahlbarer Wohnraum: Baugenossenschaft hadert mit Stadt
Audi erfasst betrunkenen Radler (17)
Mit dem Rettungshubschrauber musste ein 17-jähriger Wolfratshauser am frühen Sonntagmorgen ins Krankenhaus geflogen werden.
Audi erfasst betrunkenen Radler (17)
Claudia Lichtenberg fährt letzten Giro Rosa: „Nicht an den Abschied denken“
Radsportlerin Claudia Lichtenberg bricht zu ihrem letzten großen Rennen, dem Giro Rosa, auf, bevor die Wolfratshauserin ihre Karriere beendet. Vorher haben wir mit ihr …
Claudia Lichtenberg fährt letzten Giro Rosa: „Nicht an den Abschied denken“

Kommentare