+
Symbolbild

Radlerin leicht verletzt

Herrchen nach Hundebiss: „Ist doch nicht so schlimm“

  • schließen

Eine 37-jährige Geretsriederin ist auf dem Weg zur Arbeit von einem Hund gebissen worden. Dessen Halter interessierte sich dafür wenig.

Geretsried - Die Radfahrerin war am Sonntagmorgen gegen 6.50 Uhr auf einem Feldweg Am Forst Richtung Schwaigwall unterwegs, berichtet die Polizei. Dort traf sie auf einen Mann mit einem schwarzen Hund. „Der Hund bellte und biß der Frau in den Hüftbereich“, so Dienststellenleiter Walter Siegmund. Die 37-Jährige sei dadurch leicht verletzt worden und begab sich selbständig in ärztliche Behandlung. Der Hundeführer hatte ihrem Bericht zufolge vorher noch versucht, verbal seinen Hund zurückzuhalten. „Er und sein Hund entfernte sich dann mit dem Hinweis, dass es doch nicht so schlimm sei“, so Walter Siegmund. Der Mann wird  etwa 1,85 Meter groß und schlank beschrieben. Er war etwa 40 Jahre alt und trug Outdoorkleidung. Die Polizei bittet um Hinweise zur Ermittlung der Identität des Mannes, Telefon 08171 / 9351-0.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Gewerkschaft kritisiert „Mindestlohn-Prellerei“ im Landkreis
Die Gewerkschaft Nahrung-Genuss und Gaststätten geht davon aus, dass im Landkreis einige Unternehmen den Beschäftigten weniger als den Mindestlohn zahlen. Außerdem …
Gewerkschaft kritisiert „Mindestlohn-Prellerei“ im Landkreis
Seit 50 Jahren Bäcker mit Leib und Seele: Anton Schmid verrät sein Geheimnis
Anton Schmid, Seniorchef der Geretsrieder Bäckerei Schmid-Bäck‘, lebt und liebt seinen Beruf – seit über 50 Jahren. Die Zukunft seines Handwerks bereitet ihm Sorge, doch …
Seit 50 Jahren Bäcker mit Leib und Seele: Anton Schmid verrät sein Geheimnis
Spielen, schauen, staunen: Ausstellung im Kloster Beuerberg lädt zum Mitmachen ein
Im Kloster Beuerberg wird seit Pfingsten gespielt. Die neue Ausstellung heißt „Das Spiel beginnt“ und das Rahmenprogramm ist passend dazu konzipiert. Mit-Spielen ist …
Spielen, schauen, staunen: Ausstellung im Kloster Beuerberg lädt zum Mitmachen ein
Parken in Wolfratshausen: Darum gibt es bis jetzt nur Pläne, aber keine Plätze
Es ist erklärtes Ziel des Stadtrates, in der Innenstadt mehr Parkplätze zu schaffen. Beschlüsse sind bereits gefasst, doch in die Tat umgesetzt worden ist noch kein …
Parken in Wolfratshausen: Darum gibt es bis jetzt nur Pläne, aber keine Plätze

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.