Drama bei Rosenmontagsumzug: Mercedes-Fahrer fährt mit Vollgas in Zuschauermenge - auch Kleinkinder verletzt

Drama bei Rosenmontagsumzug: Mercedes-Fahrer fährt mit Vollgas in Zuschauermenge - auch Kleinkinder verletzt
+
Einen 3:1-Vorsprung schossen die Geretsrieder River Rats um Stefano Rizzo (li.) in Schongau heraus, mussten sich aber am Ende mit 3:7 geschlagen geben. 

Eishockey

In der Schlussphase schwinden die Kräfte

  • schließen

Die Geretsrieder River Rats verlieren in Schongau mit 3:7, behaupten aber weiterhin die Tabellenführung in der Bayernliga-Abstiegsrunde.

Schongau/Geretsried – Nach neun Siegen in Folge hat das Geretsrieder Eishockeyteam erstmals wieder eine Niederlage hinnehmen müssen: Am Sonntagabend unterlagen die River Rats im vorletzten Bayernliga-Abstiegsrundenspiel bei der EA Schongau mit 3:7 (3:1, 0:2, 0:4).

Nachdem sie am Freitag in Dorfen den Klassenerhalt perfekt gemacht hatten, starteten die Gäste mit viel Elan. Ondrej Horvath traf früh zum 0:1, ehe Matthias Müller in Überzahl den Ausgleich für die Mammuts besorgte. Erneut Horvath auf Zuspiel von Ondrej Stava (12.) und Stefano Rizzo sorgten für das 3:1 bis zum ersten Gang in die Kabine. „Da haben wir sehr gut gespielt. Es hat alles gepasst“, befand Trainer Sebastian Wanner. Der Zwei-Tore-Vorsprung hatte auch im zweiten Drittel lange Zeit Bestand. Während Horvath mit einem Alleingang scheiterte, visierte Daniel Merl gleich zweimal das Kreuzeck an, ehe Jakub Muzik und Milan Kopecky zum 3:3 ausgleichen konnten. In der Folge sorgte die eine oder andere Schiedsrichterentscheidung für Unverständnis, sodass fast jede Unterbrechung zu Diskussionen und Strafzeiten führte.

Bei Geretsried schwanden dann während der letzten zehn Minuten zusehend die Kräfte. Das nutzten die Gastgeber gleich zu vier Treffern, unter anderem durch Muzik per Penalty zum 5:3 (51.). „Wir hätten heute gerne den einen oder anderen Punkt mitgenommen. Trotzdem ist diese Niederlage kein Beinbruch“, meinte Rats-Coach Wanner.  

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Königsdorf: Verwirrter Mann schlägt zweimal zu
Getreten, beleidigt und einen Reifen zerstochen hat ein offenbar geistig verwirrter Mann am Sonntag. Die Polizei nahm ihn fest.
Königsdorf: Verwirrter Mann schlägt zweimal zu
„Neue Mitte“: Das sind die Pläne für den neuen Brunnen
Brunnen, Fontänen und „grüne Kissen“ soll es in der „Neuen Mitte“ geben.  Architekt Klaus Kehrbaum stellt die Pläne vor.
„Neue Mitte“: Das sind die Pläne für den neuen Brunnen
Den Landkreis zukunftssicher machen: So sieht die Vision 2020 von Anton Demmel aus
Den Landkreis zukunftssicher machen: So sieht die Vision 2020 von Anton Demmel aus
Nach Skandal um kopfüber aufgehängtes Wahlplakat: Andere Parteien solidarisieren sich mit Cornelia Zechmeister
In Icking herrscht Fassungslosigkeit: Ein Plakat von Cornelia Zechmeister wurde beschmiert und kopfüber aufgehängt. Jetzt solidarisieren sich die anderen Parteien mit …
Nach Skandal um kopfüber aufgehängtes Wahlplakat: Andere Parteien solidarisieren sich mit Cornelia Zechmeister

Kommentare