+
Stecken geblieben: Einsatzkräfte sicherten den Radlader auf einer Kiesbank.

Gestohlener Radlader

Irrfahrt durch Isar: Suche nach Tätern geht weiter

Geretsried – Die Polizei sucht weiter nach den maskierten Männern, die mit einem gestohlenen Radlader durch die Isar gefahren sind. Es hat sich aber die Vermutung bestätigt, dass Leute mit Erfahrung am Werk waren.

„Es gibt noch keine neuen Erkenntnisse“, sagt Vize-Polizeichef Emanuel Luferseder auf Nachfrage. Wie berichtet hatten die Täter den Radlader am späten Nachmittag des 18. Dezember auf einer Baustelle im Norden Geretsrieds gestohlen. Sie fuhren damit in die Isarauen und von dort ins Flussbett. Als sie stecken blieben, ließen sie das Fahrzeug zurück. Luferseder: „So einen Radlader kann nicht jeder bewegen.“ Die gefahrene Strecke sei zudem sehr anspruchsvoll und kurvig gewesen. „Trotz der großen Schaufel haben sie unterwegs nichts kaputt gemacht.“ Die Ermittlungen der Polizei konzentrieren sich auf zwei Aspekte. Einerseits den Sachbeweis, also die Spurensicherung an Radlader und Umgebung, erklärt Luferseder. Dann gibt es den so genannten Personenbeweis – durch Befragung von Geschädigten und Augenzeugen.

Diesbezüglich bittet die Polizei unter Telefon 0 81 71/ 9 35 10 weiterhin um sachdienliche Hinweise. „Durch die Informationen, die wir bekommen, ergeben sich ein schlüssiges Bild und weitere Ermittlungsansätze“, so Luferseder. Die würden dann weiterverfolgt.  

dor

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Sieber-Prozess: Zeuge der Kripo macht brisante Aussage
Am Montag begann in Wolfratshausen der Prozess gegen den Geschäftsführer der Großmetzgerei Sieber. Er beteuert im Lebensmittel-Skandal seine Unschuld, Zeugen belasten …
Sieber-Prozess: Zeuge der Kripo macht brisante Aussage
Pritschen abseits der Zelle
Polizeiinspektionen aus dem Oberland sind gegeneinander angetreten: und zwar auf dem Volleyballfeld in der Farcheter Mehrzweckhalle.
Pritschen abseits der Zelle
Ein Flohmarkt nur für Mädchen
Stöbern und Entdecken können Flohmarktliebhaber am Sonntag, 30. April. Und zwar auf besondere Weise: Das Angebot ist speziell auf die Vorlieben des weiblichen …
Ein Flohmarkt nur für Mädchen
Pflegeintensive Idylle
Hobbygärtner des Partnerschaftsvereins Wolfratshausen-Iruma kümmern sich regelmäßig um den japanischen Garten. Im vergangenen Jahr schleppten sie 66 Säcke Grüngutabfall …
Pflegeintensive Idylle

Kommentare