+
Den Sprung in die Politik können Heranwachsende aus Geretsried mit dem Judengrat machen.

Im April wird gewählt

Jugendratswahl: So kannst du kandidieren

  • schließen

Im April wählt Geretsried einen neuen Jugendrat. Wer kandidieren kann und wie du dich bewirbst, erklären wir hier. 

Geretsried - Knapp 1200 Jugendliche aus Geretsried sind im April dazu aufgerufen, einen neuen Jugendrat zu wählen. Alle wahlberechtigten Mädchen und Buben werden derzeit mit einem Anschreiben von der Stadt informiert. Wer am letzten Tag der Wahl mindestens 14 Jahre und noch nicht 19 Jahre alt ist, kann für den Jugendrat kandidieren. Er besteht aus mindestens acht und maximal zwölf Mitgliedern. Der Jugendrat ist unabhängig von Vereinen, Verbänden und Schulen. Seine Aufgabe ist, die Gremien des Stadtrats bei allen wichtigen Angelegenheiten, die Kinder und Jugendliche betreffen, zu beraten. Darüber hinaus plant der Jugendrat eigene Projekte und setzt diese aktiv um. Dafür steht ihm ein jährliches Budget in Höhe von 5000 Euro zur Verfügung. Wer sich für den Jugendrat aufstellen lassen möchte, muss das Formular „Ich möchte in den Jugendrat gewählt werden“ samt Porträtfoto und Einwilligungserklärung – bis Freitag, 23. März, zurück ans Rathaus schicken. Die Kandidaten werden auf Plakaten an den Geretsrieder Schulen, in den Jugendeinrichtungen, im Rathaus, im Internet sowie in der Presse vorgestellt.

Lesen Sie auch: Zwei Jugendräte im Interview: Wie Politik Spaß machen kann

Am Montag, 9. April, werden die Wahlunterlagen verschickt. Die Briefwahl erfolgt vom 16. bis 27. April. Im großen Sitzungssaal des Rathauses wird schließlich am Montag, 30. April, um 18 Uhr das Ergebnis verkündet. Am Dienstag, 29. Mai, wird der neue Jugendrat vorgestellt und die ausscheidenden Mitglieder verabschiedet.

Rückfragen beantwortet die neue Stadtjugendpflegerin Christina Metz per E-Mail an jugendpflege@geretsried.de und telefonisch unter 0 81 71/6 29 81 53.sw

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Soll Cannabis legalisiert werden?
Die Grüne Jugend diskutiert mit Experten vor rund 40 Jugendlichen, ob so genannte weiche Drogen legalisiert werden sollten.
Soll Cannabis legalisiert werden?
Müllpresse gerät in Brand - Polizei ermittelt  
Die Feuerwehr musste ins Wolfratshauser Gewerbegebiet ausrücken: Dort brannte eine Müllpresse.
Müllpresse gerät in Brand - Polizei ermittelt  
Iloga 2018 in Wolfratshausen: Die Bilder
Iloga 2018: Hier sehen Sie die Bilder der Messe iLoga Wolfratshausen.
Iloga 2018 in Wolfratshausen: Die Bilder
Interkommunales Hallenbad: Deswegen freuen sich nicht alle Vereine darauf
Das interkommunale Hallenbad kommt. Nach der langwierigen Planungsphase eigentlich ein Grund zur Freude. Bei einigen löst die Nachricht allerdings ein Wechselbad der …
Interkommunales Hallenbad: Deswegen freuen sich nicht alle Vereine darauf

Kommentare