+
Den Sprung in die Politik können Heranwachsende aus Geretsried mit dem Judengrat machen.

Im April wird gewählt

Jugendratswahl: So kannst du kandidieren

  • schließen

Im April wählt Geretsried einen neuen Jugendrat. Wer kandidieren kann und wie du dich bewirbst, erklären wir hier. 

Geretsried - Knapp 1200 Jugendliche aus Geretsried sind im April dazu aufgerufen, einen neuen Jugendrat zu wählen. Alle wahlberechtigten Mädchen und Buben werden derzeit mit einem Anschreiben von der Stadt informiert. Wer am letzten Tag der Wahl mindestens 14 Jahre und noch nicht 19 Jahre alt ist, kann für den Jugendrat kandidieren. Er besteht aus mindestens acht und maximal zwölf Mitgliedern. Der Jugendrat ist unabhängig von Vereinen, Verbänden und Schulen. Seine Aufgabe ist, die Gremien des Stadtrats bei allen wichtigen Angelegenheiten, die Kinder und Jugendliche betreffen, zu beraten. Darüber hinaus plant der Jugendrat eigene Projekte und setzt diese aktiv um. Dafür steht ihm ein jährliches Budget in Höhe von 5000 Euro zur Verfügung. Wer sich für den Jugendrat aufstellen lassen möchte, muss das Formular „Ich möchte in den Jugendrat gewählt werden“ samt Porträtfoto und Einwilligungserklärung – bis Freitag, 23. März, zurück ans Rathaus schicken. Die Kandidaten werden auf Plakaten an den Geretsrieder Schulen, in den Jugendeinrichtungen, im Rathaus, im Internet sowie in der Presse vorgestellt.

Lesen Sie auch: Zwei Jugendräte im Interview: Wie Politik Spaß machen kann

Am Montag, 9. April, werden die Wahlunterlagen verschickt. Die Briefwahl erfolgt vom 16. bis 27. April. Im großen Sitzungssaal des Rathauses wird schließlich am Montag, 30. April, um 18 Uhr das Ergebnis verkündet. Am Dienstag, 29. Mai, wird der neue Jugendrat vorgestellt und die ausscheidenden Mitglieder verabschiedet.

Rückfragen beantwortet die neue Stadtjugendpflegerin Christina Metz per E-Mail an jugendpflege@geretsried.de und telefonisch unter 0 81 71/6 29 81 53.sw

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Nach Giftköder-Alarm: Königsdorfer Hundetrainierin erklärt Anti-Fress-Training
Immer wieder machen Meldungen die Runde, dass Unbekannte Giftköder für Hunde auslegen. Zum eigenen Schutz können Hunde lernen, nicht alles zu fressen, was sie auf dem …
Nach Giftköder-Alarm: Königsdorfer Hundetrainierin erklärt Anti-Fress-Training
Kraft-Areal: Wolfratshauser haben viele Einwände gegen geplantes Einkaufszentrum
Das geplante Einkaufszentrum am Wolfratshauser Kraft-Areal ist umstritten. Nicht nur die Grünen, sondern auch die Wolfratshauser bringen einige Einwände an.
Kraft-Areal: Wolfratshauser haben viele Einwände gegen geplantes Einkaufszentrum
Neuer Mittagstisch in Münsing: Essen in netter Gesellschaft
Die Münsinger treffen sich ab jetzt regelmäßig zum gemeinsamen Mittagessen. Möglich macht dies der Arbeitskreis „Mittagstisch“ der Agenda Soziales 21. 
Neuer Mittagstisch in Münsing: Essen in netter Gesellschaft
Die mit den Hunden tanzt: Diese Frau unterrichtet „Dog-Dance“ in Geretsried
Auf dem Trainingsgelände des Hundesportvereins Königsdorf in Geretsried zeigen Vierbeiner ihr Können. Dazu zählt deutlich mehr als „Sitz“, „Platz“ und Stöckchenholen: …
Die mit den Hunden tanzt: Diese Frau unterrichtet „Dog-Dance“ in Geretsried

Kommentare