+
Aufgestockt wird derzeit der Erweiterungsbau der Karl-Lederer-Grundschule. Auch die Kosten gehen in die Höhe. 

Auftragsvergabe schwierig

Karl-Lederer-Grundschule: Bauboom macht sich bemerkbar

Bei der Erweiterung der Karl-Lederer-Grundschule gibt es ein Problem. Die Auftragsvergabe gestaltet sich schwierig.

Geretsried Die Firmen können es sich zurzeit aussuchen, für wen sie arbeiten wollen und für wen nicht, so stark boomt die Baubranche. Ähnlich wie bei der Ausschreibung für die Bauarbeiten an der Staatlichen Realschule (wir berichteten) tröpfeln die Angebote auch bei der Aufstockung des Anbaus der Karl-Lederer-Grundschule nur langsam herein. „Ganz so schlimm wie beim Schulzentrum ist die Situation nicht, aber man spürt doch, dass es früher deutlich mehr Bieter nach einer Ausschreibung gab“, sagte Stadtarchitekt Christian Müller in der jüngsten Stadtratssitzung.

Laut Architekt Peter Oppenheimer wurde das Treppenhaus zum neu entstehenden dritten Stock mit vier Klassenzimmern, einem Gruppenraum und einem Spielflur gerade errichtet. Vergeben werden konnten die Baumeister- und Zimmererarbeiten, die Gerüstbau- und Putzarbeiten, Heizung und Sanitär sowie die Lüftungsanlagen und die elektronischen Anlagen.

Laut Christian Müller wurden für den Einbau der Fenster acht Firmen um ein Angebot gebeten. Nur eine habe sich gemeldet. Die Schreinerei Werner und Bendel aus Gröbenzell übernimmt die Arbeiten für rund 215 200 Euro. Die vorgehängte Fassade macht die Firma Limo-Therm aus Biessenhofen für rund 67 000 Euro. Für den Bau der Stahl-Glas-Fassade habe von zehn angeschriebenen Firmen keine einzige Interesse gezeigt. Ebenso fehle noch jemand für die Schlosserarbeiten. Müller zufolge liegt man bei der Aufstockung wegen der hohen Baupreise bisher 6,13 Prozent über dem Budget. Für die Stadträte war das noch hinnehmbar. Insgesamt wird die Maßnahme rund 2,6 Millionen Euro kosten. tal

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Gummibärchen-Katapult schlägt voll ein bei Wolfratshauser Kindern
Einige Ferienpasskinder aus Wolfratshausen werden Gummibärchen künftig auf eine außergewöhnliche Art essen. Sie haben sich ein Katapult dafür gebaut.
Gummibärchen-Katapult schlägt voll ein bei Wolfratshauser Kindern
Beim Vermessen ihrer Maße: Fitness-Trainer soll Kundin betatscht haben - Frau zieht Anzeige zurück
Eine 41-Jährige hatte ihren Fitness-Trainer in Wolfratshausen wegen sexueller Belästigung angezeigt. Nun hat es sich die Frau noch einmal anders überlegt.
Beim Vermessen ihrer Maße: Fitness-Trainer soll Kundin betatscht haben - Frau zieht Anzeige zurück
Mysteriöser Straßenstrich in Wolfratshausen ruft Innenminister auf den Plan
Ein mysteriöser weißer Strich auf der Straße sorgte am Pfingstmontag in Wolfratshausen für Aufsehen. Nun äußert sich Bayerns Innenminister Joachim Herrmann zu dem Fall.
Mysteriöser Straßenstrich in Wolfratshausen ruft Innenminister auf den Plan
In der Königsdorfer Jugendsiedlung Hochland lernen die Klimaschützer von morgen
Künftige Klimaschützer trafen sich zu einem Klimacamp in der Jugendsiedlung Hochland. 26 Kinder aus fünf Schulen im Münchner Süden und im Landkreis im Alter von elf bis …
In der Königsdorfer Jugendsiedlung Hochland lernen die Klimaschützer von morgen

Kommentare