Der Karl-Lederer-Platz der nahen Zukunft: So sieht der geplante Krämmel-Bau aus.

Veranstaltung am Mittwoch

Karl-Lederer-Platz: Stadt informiert Anlieger

  • schließen

Die Stadt informiert ihre Bürger über die Baumaßnahmen am Karl-Lederer-Platz. Bald geht es nämlich los.

Geretsried – Es wird ernst am Karl-Lederer-Platz: Schon bald beginnt die Neugestaltung des Stadtzentrums. Über die ersten Baumaßnahmen und damit verbundene Beeinträchtigungen will die Stadt Anlieger am kommenden Mittwoch, 12. April, informieren.

Der Stadtrat hat den Plänen zugestimmt.

Laut Pressemitteilung wollen die Stadtwerke bereits ab Dienstag, 18. April, mit der Neuverlegung und dem Umbau von öffentlichen Wasser- und Abwasserleitungen am Karl-Lederer-Platz und dem Martin-Luther-Weg beginnen. Andere Sparten wie Strom, Gas, Telefon und Kabel werden ebenfalls neu verlegt. „Alle diese Arbeiten sind miteinander koordiniert und aufeinander abgestimmt“, teilt Thomas Loibl, Pressereferent der Stadt, mit. Aber: Teilweise sei durch die Arbeiten mit Beeinträchtigungen zu rechnen. Voraussichtlich bis Ende August dieses Jahres sollen die Arbeiten abgeschlossen sein.

Die Anwohner erwägen eine Klage.

Die Info-Veranstaltung der Stadt dauert etwa eineinhalb Stunden und findet im großen Sitzungssaal des Rathauses statt. Zuerst spricht der Technische Leiter der Stadtwerke, Jürgen Schmidt, über die geplante Verlegung der Wasser- und Abwasserrohre. Anschließend informiert Werner Frank vom Ordnungsamt über die Nutzung öffentlicher Parkplätze während der Bauphase. Zum Schluss gibt Dr. Patrick Keilholz vom Ingenieurbüro DHI Wasy einen Überblick zum derzeitigen Stand des Grundwassermodells für den Bereich des Karl-Lederer-Platzes.

Info

Die Anlieger-Informationsveranstaltung findet am Mittwoch, 12. April, von 18 bis 19.30 Uhr im großen Sitzungssaal des Rathauses statt.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Deshalb gibt es vorerst keine Sicherheitswacht für Geretsried
Wolfratshausen bekommt eine Sicherheitswacht, doch für Geretsried ist das im Moment kein Thema. In einer nicht öffentlichen Sitzung wurde beschlossen, erst einmal …
Deshalb gibt es vorerst keine Sicherheitswacht für Geretsried
Ein Nilpferd am Badestrand
Vor rund drei Wochen kamen Vorstandsmitglieder des Ostuferschutzverbands (OSV) überraschend in die Werkstatt des Bildhauers Hans Neumann nach Münsing. Sie hätten gerne …
Ein Nilpferd am Badestrand
Centrum 20: Zwei Klagen zurückgezogen
Acht Anwohner haben Klage gegen die Bebauungspläne im Geretsrieder Zentrum eingereicht. Zwei davon wurden nun zurückgezogen.
Centrum 20: Zwei Klagen zurückgezogen
Schwerer Verkehrsunfall auf St 2064: Mehrere Menschen verletzt
Bei einem Zusammenstoß von Pkw und Motorrad sollen am Mittwochnachmittag mehrere Menschen verletzt worden sein. Der Unfall ereignete sich zwischen Beuerberg und St. …
Schwerer Verkehrsunfall auf St 2064: Mehrere Menschen verletzt

Kommentare