+
Die Brunnenfigur wurde Mitte November am Geretsrieder Karl-Lederer-Platz umgeworfen.

Ermittlungen der Polizei

Zerstörte Grazie: Video hätte Täter beinahe überführt

Geretsried - Vor gut einem Monat wurde die Brunnenfigur am Karl-Lederer-Platz zerstört. Eine Videoaufnahme hätte die Täter beinahe überführt.

Die Polizei weiß noch nicht, wer vor gut einem Monat die Brunnenfigur am Karl-Lederer-Platz in Geretsried umgeworfen hat. Die Ermittlungsergebnisse seien bislang „eher dürftig“, sagt Johann Brandhuber, stellvertretender Leiter der Geretsrieder Polizei, auf Nachfrage.

Videoaufnahme von großem Wert

Von großem Wert wäre beinahe eine Videoaufnahme geworden. Am „Subway“-Restaurant, in dessen unmittelbarer Nähe die steinernen Wasserträgerinnen stehen, hängt eine Überwachungskamera. Das Problem: Laut Brandhuber ging die Kamera erst am Tag nach der Tat in Betrieb. Deswegen gebe es keine Aufzeichnungen, die möglicherweise Aufschluss auf die Täter hätten geben können.

Wie berichtet ist die mittlere der drei Brunnenfiguren des Bildhauers Prof. Wilhelm Srb-Schloßbauer von bislang unbekannten Vandalen zerstört worden. Der finanzielle Schaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf 5000 Euro, der immaterielle Schaden liegt höher. Wie die Figur nachgebildet und wieder aufgestellt wird, ist offen. Die Egerländer Gmoi hat auf ihrer Weihnachtsfeier zumindest Geld für eine Wiederherstellung gesammelt.

dor

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Neuer Spielplatz an der Wallbergstraße begeistert Kinder
65 000 Euro investierte die Stadt in den neuen Kinderspielplatz an der Wallbergstraße. Die Mädchen und Buben des Kindergartens St. Sebastian, die zur Einweihung …
Neuer Spielplatz an der Wallbergstraße begeistert Kinder
S-Bahn in Wolfratshausen: Das passiert in Zukunft
Der Bau der zweiten S-Bahn-Stammstrecke in München gefährdet die geplante S 7-Verlängerung nach Geretsried nicht. Das betonte Michael Hatzel, Projektleiter Verkehrswege …
S-Bahn in Wolfratshausen: Das passiert in Zukunft
O‘zapft is: Waldsommer Geretsried ist eröffnet
„Alles neu macht der Fahrenschon“: Mit diesen Worten eröffnete Bürgermeister Michael Müller am Freitagabend den Waldsommer Geretsried.
O‘zapft is: Waldsommer Geretsried ist eröffnet
Zwei Geretsrieder (14) schlagen auf Senior ein
Wegen einer Körperverletzung ist die Geretsrieder Polizei derzeit auf der Suche nach Zeugen. Zwei jugendliche Geretsrieder haben auf einen 76-Jährigen eingeschlagen.
Zwei Geretsrieder (14) schlagen auf Senior ein

Kommentare