+

Bagatellunfall hat Nachspiel

"Keine Zeit": 91-Jähriger fährt nach Unfall davon

  • schließen

Geretsried - Ein Nachspiel hat ein Bagatellunfall am Montag gegen 11 Uhr in der Innenstadt. Er ereignete sich zwischen einer Geretsriederin (76) und einem Münsinger (91).

Ein Nachspiel hat ein Bagatellunfall am Montag gegen 11 Uhr in der Innenstadt. Laut Polizei wollte eine 76-jährige Geretsriederin mit ihrem Opel vor den Geschäften an der Egerlandstraße vorwärts einparken. Vor ihr stand ein 91 Jahre alter Münsinger mit seinem Toyota. Dieser fuhr in dem Moment zurück, als die Geretsriederin noch einparkte, und streifte mit dem Heck seines Wagens das hintere linke Eck des Opel.

Es entstand ein Schaden von zirka 300 Euro. Nach Angaben der Frau schaute sich ihr Unfallgegner den Schaden zwar noch an, fuhr aber dann davon – mit der Begründung, dass kein Schaden entstanden sei und er außerdem keine Zeit hätte.

Die Geretsriederin konnte sich jedoch noch das Kennzeichen notieren, sodass die Polizei als Verursacher den 91-jährigen Münsinger ermitteln konnte. Ihn erwartet nun ein Verfahren wegen Unfallflucht.

sas

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Raminger löst Ketelhut ab
Der Verein Städtefreundschaften hat einen neuen Vorsitzenden. Karl Raminger löst Hans Ketelhut ab, der das Amt aus beruflichen Gründen abgab. Ketelhut wird dem Vorstand …
Raminger löst Ketelhut ab
Interview mit Geretsrieder Bürgermeister: Schnitzer auf beiden Seiten
Nach dem Interview mit Bürgermeister Michael Müller gibt es Klärungsbedarf: Er hatte auf seiner Facebookseite behauptet, ein entsprechendes Gespräch habe nicht …
Interview mit Geretsrieder Bürgermeister: Schnitzer auf beiden Seiten
Sattelfeste Defensive nötig
Der ESC Geretsried empfängt Tabellendritten HC Landsberg und muss einige Ausfälle verkraften.
Sattelfeste Defensive nötig
“Gustavo Gusto“ produziert künftig auf dem ehemaligen Sieber-Gelände
Pizza-Freunde aufgepasst: „Gustavo Gusto“-Produzent Franco Fresco vergrößert sich. Er wird am Frühjahr auf dem ehemaligen Sieber-Gelände produzieren.
“Gustavo Gusto“ produziert künftig auf dem ehemaligen Sieber-Gelände

Kommentare