+
Die Polizei sucht Zeugen.

Polizei sucht Zeugen

Knochenbruch: Unbekannter Radler stößt mit Buben (10) zusammen

Geretsried - Ein zehnjähriger Bub ist beim Zusammenstoß mit einem anderen Radfahrer verletzt worden. Nun sucht die Polizei den unbekannten Mann.

Auf dem Radweg im Stadtwald war am Donnerstagnachmittag ein zehnjähriger Bub mit seinem Fahrrad unterwegs. Kurz vor der Unterführung an der Staatsstraße 2369 kam ihm laut Polizei ein unbekannter Mann auf einem vermutlich schwarzen Herrenrad entgegen und stieß mit dem Buben zusammen.

Nach einem kurzen Wortwechsel stieg der Mann wieder auf sein Rad und setzte seine Fahrt fort. Der Zehnjährige verständigte im Anschluss wegen starker Schmerzen seine Mutter und ließ sich in die Kreisklinik Wolfratshausen fahren. Dort diagnostizierten die Ärzte einen Knochenbruch.

Der erwachsene Radfahrer wird wie folgt beschrieben: etwa 1,85 Meter groß und Glatze. Er trug eine schwarze dünne Jacke und dunkle Jeans. Sowohl der Radfahrer als auch Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei Geretsried unter Telefon 0 81 71/9 35 10 in Verbindung zu setzen.  nej

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Gedenkstein zu Ehren von Pfarrer Franz Seraph Bierprigl
„Er war ein Unikum“, sagt Josef Neumeier über Pfarrer Franz Seraph Bierprigl. Neumeier war Ministrant bei dem überaus beliebten Seelsorger und ist heute Mitglied des …
Gedenkstein zu Ehren von Pfarrer Franz Seraph Bierprigl
Flößerfilm schwimmt auf Erfolgswelle
Den Stein ins Rollen brachte Gabriele Rüth, Vorsitzende des Vereins Flößerstraße. Zunächst war der Drehbuchautor und Regisseur Walter Steffen von ihrer Idee, einen …
Flößerfilm schwimmt auf Erfolgswelle
Dietramszell feiert ohne Ende
1200 Jahre: So lange gibt es Steingau und Erlach schon. Das ist ein guter Grund, um in Dietramszell nach dem Gaufest weiterzufeiern. 
Dietramszell feiert ohne Ende
Landkreis verbietet Bootfahren auf der Isar
Das Landratsamt hat eine Allgemeinverfügung erlassen, die das Bootfahren auf der Isar ab Samstag bis auf Weiteres verbietet. Es besteht Lebensgefahr.
Landkreis verbietet Bootfahren auf der Isar

Kommentare