Vier Bewerber gibt es in Geretsried für den Bürgermeister-Posten.

Jetzt Fragen für Podiumsdiskussion einreichen

Kommunalwahl 2020: Geretsrieder sind gefragt

Vier Bürgermeisterkandidaten stehen am 15. März zur Wahl. Infos aus erster Hand gibt es bei der Podiumsdiskussion am 30. Januar. Was wollen Sie von den Kandidaten wissen?

Update: So schlagen sich Geretsrieder Bürgermeisterkandidaten bei der Podiumsdiskussion

Geretsried – Lange sah es so aus, als bliebe Amtsinhaber Michael Müller (CSU) einziger Bürgermeisterkandidat bei der Wahl am 15. März. Nun gibt es doch einen richtigen Wahlkampf. Müller hat Konkurrenz bekommen: Wolfgang Werner (SPD), Martina Raschke (Grüne) und Larry Terwey (FDP) bewerben sich ebenfalls um den Chefsessel im Rathaus.

Bei einer Podiumsdiskussion von Geretsrieder Merkur/Isar-Loisachbote am Donnerstag, 30. Januar, treffen die Kandidaten aufeinander. Sie alle wollen die größte Stadt im Landkreis gestalten – aber mit unterschiedlichen Vorstellungen. Das verspricht eine spannende Debatte. Die Veranstaltung moderieren Redaktionsleiter Carl-Christian Eick und Stellvertreterin Susanne Weiß. Sie beginnt um 19.30 Uhr in den Ratsstuben. Einlass ist ab 18.30 Uhr.

Bei der Diskussion sollen besonders die Geretsrieder Gehör finden. Jeder Bürger kann ab sofort seine konkrete Frage (bitte mit Absendernamen versehen) per E-Mail an redaktion@isar-loisachbote.de schicken. Einsendeschluss ist Freitag, 24. Januar, 11 Uhr. Die Themen sind: Bauen & Infrastruktur, Verkehr & Mobilität, Nachhaltigkeit & Umwelt sowie „Zusammenleben“ in Geretsried. 

Alle Infos rund um die Kommunalwahl im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen auf unserer Themenseite.

Auch interessant

Kommentare