Den Treffer zum 2:1-Zwischenstand erzielte im letzten Duell der Geretsrieder gegen Moosburg der heutige Co-Trainern Michael Helfrich (re.). Doch am Ende unterlagen die River Rats, die heute beim EVM gastieren, mit 4:7.

ESC Geretsried

Ein Konkurrent in Reichweite

Eishockey - Geretsrieder River Rats wollen sich in Moosburg für Vorjahres-Niederlagen revanchieren.

In guter Erinnerung hat das Geretsrieder Eishockeyteam seinen Trip zum EV Moosburg vor zwei Jahren: Damals machten die Rats mit einem 2:1-Sieg (Hinspiel: 7:0) den Aufstieg in die Bayernliga perfekt. In der abgelaufenen Saison verloren sie gegen den EVM jedoch beide Partien, einmal mit 2:3 und einmal mit 4:7. Nach einer überragenden Vorrunde landeten die Moosburger am Ende zwar nur auf Platz neun, hatten sich damit aber den Klassenerhalt vorzeitig gesichert. Enttäuschend verlief dann die Zwischenrunde, in der der EVM keinen Zähler holte und Letzter wurde.

Am heutigen Freitag (Beginn: 19.30 Uhr, Abfahrt: 16.15 Uhr) stehen sich beide Vereine nun zum fünften Mal gegenüber. „Ich denke, Moosburg ist für uns ein Konkurrent in Reichweite. Es kommt aber darauf an, wie wir uns präsentieren. Wenn nicht jeder 100 Prozent gibt, werden wir keine Chance haben“, erklärt ESC-Trainer Florian Funk.

Die Truppe von Petr Kankovsky liegt augenblicklich mit zehn Punkten auf Rang sechs der Tabelle. Nach dem 6:4-Erfolg in Germering und einem Zähler aus der Partie gegen Passau (4:5 nach Penaltyschießen) fuhr der EVM am vergangenen Wochenende die volle Punktzahl ein. Im Holledauer Derby gegen Pfaffenhofen gab es einen 6:4-Erfolg, am Sonntag folgte nach einer spannenden Schlussphase ein 5:4-Sieg in der Pegnitzer Freiluftarena. Den Verein verlassen hat Lukas Varecha, mit 61 Punkten (31 Tore/30 Assists) in 27 Partien Moosburgs Topscorer der vergangenen Spielzeit. Der tschechische Kontingentspieler schloss sich dem Ligakonkurrenten ECDC Memmingen an. Ersetzt hat ihn sein Landsmann Josef Kankovsky. Der Sohn des Trainers kam vom HC Energie Karlovy Vari. Neu im Kader sind ebenfalls Mark Waldhausen (ESV Buchloe) und Christian Birk (EC Pfaffenhofen). Was bei den bisherigen Moosburger Auftritten überraschte: Auf der Torhüterposition – Fritz Berghammer, Severin Cesak (vom Münchner EK) und Bernhard Eggerdinger-Hölzl (vom EV Aich) – rotiert Coach Kankovsky kräftig. Jeder der drei Schlussmänner kam bereits zum Einsatz. Die interne Scorerliste führt von Daniel Schander (7 Punkte) vor dem Ex-Landsberger Daniel Möhle und Tobias Hanöffner (je 6) an.

„Wir haben auch diesmal alle Mann an Bord. Deshalb sehe ich uns nicht ganz chancenlos. Wir müssen aber darauf achten, Strafzeiten zu meiden“, sagt Michael Helfrich. Der Geretsrieder Co-Trainer fährt nicht mit in die Stadt an der Isar, denn er ist mit dem Geretsrieder 1b-Team zu Hause gegen den EV Mittenwald selbst im Einsatz (Beginn: 19.30 Uhr).  gos

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Flößerfilm schwimmt auf Erfolgswelle
Den Stein ins Rollen brachte Gabriele Rüth, Vorsitzende des Vereins Flößerstraße. Zunächst war der Drehbuchautor und Regisseur Walter Steffen von ihrer Idee, einen …
Flößerfilm schwimmt auf Erfolgswelle
Dietramszell feiert ohne Ende
1200 Jahre: So lange gibt es Steingau und Erlach schon. Das ist ein guter Grund, um in Dietramszell nach dem Gaufest weiterzufeiern. 
Dietramszell feiert ohne Ende
Landkreis verbietet Bootfahren auf der Isar
Das Landratsamt hat eine Allgemeinverfügung erlassen, die das Bootfahren auf der Isar ab Samstag bis auf Weiteres verbietet. Es besteht Lebensgefahr.
Landkreis verbietet Bootfahren auf der Isar
Iloga: Drei Viertel der Standflächen sind schon vergeben
 Bis zur Eröffnung der Isar-Loisach-Gewerbeausstellung, kurz Iloga, im April nächsten Jahres fließt noch reichlich Wasser die Loisach hinunter. Doch Projektleiter …
Iloga: Drei Viertel der Standflächen sind schon vergeben

Kommentare