30 Mitarbeiter betroffen: Enzmann stellt Produktion ein

  • schließen

Geretsried – 30 Mitarbeiter sind betroffen: Nach mehr als 50 Jahren stellt die Geretsrieder Firma Christian Enzmann GmbH die Produktion ein.

Seit mehr als 50 Jahren stellt die Christian Enzmann GmbH in Geretsried Leiterplatten her, also Träger für elektronische Bauteile. Nun wird die Produktion zum 30. April eingestellt. Betroffen sind rund 30 Mitarbeiter. Der Schritt vom Hersteller zum reinen Anbieter sei notwendig, um die Zukunft des Unternehmens zu sichern, heißt es in einer Pressemitteilung.

Der Geschäftsführer nennt drei Gründe

Geschäftsführer Enrico Enzmann nennt drei Gründe, die das Weiterführen der eigenen Fertigung unmöglich machen. Erstens würden asiatischer Hersteller mittlerweile sogar kleinste Musterstückzahlen konkurrenzlos günstig anbieten. „Zweitens verfügen immer mehr große Kunden über hochmoderne, softwarebasierende Testsysteme, mit denen sie komplette Baugruppen simulieren und durchtesten können.“ Drittens sei die 3D-Drucktechnik mittlerweile so weit, dass man sogar doppelseitige Platinen drucken könne. „Es ist mehr als wahrscheinlich“, so Enzmann, „dass in den kommenden Jahren 3D-Drucker auf den Markt kommen werden, die sogar hochkomplexe Multilayer-Platinen erstellen können.“

Enzmann betont, dass es weder an den Mitarbeitern noch an der Geschäftsführung liege, dass die Produktion nun eingestellt wird. Die neuen Technologien machten althergebrachte Techniken einfach überflüssig – eine Entwicklung, der man auch nach Auffassung von führenden Branchenexperten nicht gegensteuern könne.

Unternehmen für Zukunft "gut gerüstet"

Für die Zukunft sieht Enzmann sein Unternehmen „gut gerüstet“. Seit fast 30 Jahren bestehe eine Kooperation mit dem thailändischen Leiterplattenfertiger KCE, „der Großserien preisgünstig und auf oberstem Qualitätslevel produziert“. Für Muster und Kleinserien stehe ein neuer renommierter asiatischer Partner zur Verfügung. „Diese Basis soll nun genutzt werden, um den Vertrieb und die zugehörigen Serviceleistungen auszubauen und zu stärken.“

Firma Enzmann war ein Traditionsunternehmen in der Stadt

Die Christian Enzmann GmbH gehört zu den Traditionsunternehmen in Geretsried. Sie wurde 1965 in den Kellerräumen einer Drogerie an der Sudetenstraße gegründet. 1972 erfolgte der Umzug in einen Neubau am Dieselweg. Als es auch dort zu klein wurde, entstand 1985 an der Blumenstraße der heutige Firmensitz. Enzmann gilt als Pionier in der Herstellung von Leiterplatten „made in Germany“. Das Unternehmen zählte zu den erfolgreichsten seiner Branche und konnte als eines der wenigen seine eigene Musterfertigung bis heute aufrechterhalten.

sas

Rubriklistenbild: © Picture Alliance/dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Das sind die besten Schüler des Geretsrieder Gymnasiums
Jedes Jahr ehrt das Geretsrieder Gymnasium die Schulbesten. Heuer dürfen sich 31 Mädchen und Buben darüber freuen – und wurden mit einer Figur aus Harry Potter …
Das sind die besten Schüler des Geretsrieder Gymnasiums
Geretsrieder Schüler diskutieren über Migration
Kann Geretsried heute in Sachen Migration von gestern lernen? Diese Frage stellte sich die Klasse 10d des Gymnasiums Geretsried in einem fächerübergreifenden Projekt. …
Geretsrieder Schüler diskutieren über Migration
Runde um den Block endet mit 58.000 Euro Schaden
Auf die „Runde um den Block“ hätten ein Heilbrunner (19) und ein Wolfratshauser (17) wohl lieber verzichten sollen. Nach dem Konsum von Alkohol und vermutlich auch …
Runde um den Block endet mit 58.000 Euro Schaden
Betrunken: Sanitäter getreten und Polizisten bespuckt
Ein mehrfach vorbestrafter 18-Jähriger aus Lenggries legte sich mit Sanitätern und Polizisten an. Vor Gericht zeigte er Reue.
Betrunken: Sanitäter getreten und Polizisten bespuckt

Kommentare