+
Können stolz auf sich sein: Die Freestyle Dancer mit Juror Joachim Llambi.

Freestyle Dancer belegen beim Königscup den sechsten Platz

Ein Lob vom gestrengen Llambi

  • schließen

Geretsried - Das harte Training in den vergangenen Monaten hat sich ausgezahlt: Die Freestyle Dancer der Fußball-Freunde Geretsried haben beim Königscup 2016 einen hervorragenden sechsten Platz belegt.

Hoch motiviert waren die Tänzer um Trainerin Beate Meier zum Breiten- und Leistungssport-Tanzturnier nach Königsbrunn gereist. Ihre Ambitionen stiegen noch mehr, als sie hörten, wer in der Jury sitzt: Joachim Llambi, bekannt als scharfer Kritiker aus der RTL-Show „Let’s Dance“, sowie die Profitänzer Rob Lawray und Laura del Vecchio. Die Geretsrieder starteten mit weiteren acht Gruppen in der Kategorie Hip Hop/Streetdance (11 bis 15 Jahre). „Die Konkurrenz war sehr stark, was uns schon vorab bewusst war“, berichtet Beate Meier. Hinter allen Gruppen standen Tanzschulen mit ausgebildeten Choreografen. Dieses Privileg genießen die Freestyle Dancer nicht. Sie erarbeiten sich alles selbst.

Um so mehr freuten sich die Geretsrieder über den sechsten Platz und die Bewertung von Llambi: „1. Synchronität: geschafft. 2. Technik: gar nicht schlecht. 3. Es muss einfach nur mehr Power rein.“ Trainerin Meier: „Jetzt wissen wir, dass wir auf dem richtigen Weg sind.“

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Hängepartie beim Isar-Kaufhaus
Beim Thema Isar-Kaufhaus wird es keine schnelle Entscheidung geben. Es steht noch nicht einmal ein Termin fest, wann über den Einspruch der Nachbarn vor Gericht …
Hängepartie beim Isar-Kaufhaus
Vater bringt Mutter ins Krankenhaus und vergisst Baby im Auto
Wenn es schnell gehen muss, vergisst man schnell ein wichtiges Detail. Ein Mann musste seine Frau am Donnerstag schnell ins Krankenhaus einliefern - und hat sein Baby im …
Vater bringt Mutter ins Krankenhaus und vergisst Baby im Auto
Hoch an die Basis
Das Wolfratshauser Amtsgericht hat eine neue  Chefin: Andrea Titz übernimmt die Nachfolge von Dr. Elisabeth Kurzweil.
Hoch an die Basis
Die Bagger rücken an
Der gewohnte Karl-Lederer-Platz ist bald Geschichte. Die Abrissarbeiten werden immer weiter sichtbar. Die Initiatoren des Bürgerbegehrens wollen den geplanten Neubau in …
Die Bagger rücken an

Kommentare