+

Eine Komplizin lenkte die Verkäuferin ab

Trick-Diebe am Werk

  • schließen

Geretsried - Seinem Glück wollte ein Unbekannter offenbar auf die Sprünge helfen: Er bediente sich in einem Geretsrieder Lottoladen und nahm mehrere Lose mit.

In Begleitung einer Dame betrat der Täter am Mittwochmorgen gegen 9.10 Uhr das Geschäft an der Egerlandstraße. Wie die Polizei mitteilt, gab er einen Lottoschein ab, während seine Begleiterin versuchte, die Verkäuferin abzulenken. Der Mann griff in einem günstigen Moment in die Lottobox, die auf dem Kassentisch stand und steckte mehrere Extragehalt-Lose im Wert von 114 Euro ein.

Die Polizei hofft nun auf Hinweise aus der Bevölkerung. Wem ist ein etwa 60 Jahre alter Mann mit hagerer Erscheinung, grauem Dreitagebart und randloser Brille aufgefallen? Er trug eine dunkle Wollmütze, eine dunkle Kapuzenjacke und darüber eine helle Jacke. Seine Komplizin ist den Beamten zufolge etwa 35-45 Jahre alt, hat eine normale Figur und trägt mittellanges blondes Haar, das nach hinten zusammengebunden war. Zudem trug sie ein schalähnliches Halstuch sowie eine Helle Jacke. Wer Hinweise auf die Täter geben kann, wird gebeten, sich unter Telefon 0 81 71/9 35 10 bei der Geretsrieder Polizei zu melden.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Polizeipräsident Kopp: "Eine überaus schreckliche und brutale Tat"
Bei einer Gewalttat im Königsdorfer Weiler Höfen sind ein Mann und eine Frau getötet worden, eine weitere Frau wurde schwer verletzt. An den Opfern sei "massiv Gewalt …
Polizeipräsident Kopp: "Eine überaus schreckliche und brutale Tat"
Kolping – „nicht im Geringsten langweilig“
Knapp 11 000 Euro hat die Kolpingfamilie im Jahr 2016 erwirtschaftet und an gemeinnützige Projekte und sozial Schwache weitergeben. „Kolping – nicht im Geringsten …
Kolping – „nicht im Geringsten langweilig“
Polizei stoppt betrunkenen Fahrer
Die Polizei stoppte am Freitag gegen 20.20 Uhr einen VW-Fahrer aus Feldkirchen im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle in Dietramszell.
Polizei stoppt betrunkenen Fahrer
Königsdorfer Bürgermeister war einer der ersten im Todeshaus
Der Königsdorfer Bürgermeister Anton Demmel war als Mitglied der zuständigen Feuerwehr einer der ersten am Tatort des Doppelmordes. Er hat mit uns über das schreckliche …
Königsdorfer Bürgermeister war einer der ersten im Todeshaus

Kommentare