+
Lachende Gesichter: Loxxess-Geschäftsführer Helmut Müller-Neumayr (2. v. li.) wird mit seinem Unternehmen ins neue Gewerbegebiet Gelting-Ost ziehen. Darüber freuen sich (v. li.) Helge Balbiani-Antony, Leiter der Finanzabteilung der Stadt Geretsried, Bürgermeister Michael Müller und Wirtschaftsförderin Annette Hilpert. 

Erster Grundstücksverkauf abgeschlossen

Loxxess verlagert Standort nach Geretsried-Gelting

  • schließen

Geretsried - Die Stadt Geretsried hat auf einen Schlag fast ein Drittel ihres neuen Gewerbegebiets Gelting-Ost verkauft. Die Firma Loxxess aus Wolfratshausen wird sich dort ansiedeln. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Bereits im Juni dieses Jahres hatte es sich angedeutet, dass der Pharma-Logistiker die Stadt Wolfratshausen verlassen wird. Im Gespräch mit unserer Zeitung hatte Geschäftsführer Helmut Müller-Neumayr bestätigt, dass dem Unternehmen der Platz nicht mehr reicht und man deshalb einen neuen Standort sucht. Geretsried konkurrierte mit möglichen Standorten in der Nähe von Sauerlach und in Penzberg – und hat schließlich den Zuschlag erhalten. „Ich freue mich, dass sich Loxxess für Geretsried entschieden hat“, sagte Bürgermeister Michael Müller gestern in einem Pressegespräch.

Käufer des 30 000 Quadratmeter großen Grundstücks ist eine Immobiliengesellschaft. Zum Kaufpreis wollte sich weder Loxxess-Geschäftsführer Müller-Neumayr noch Bürgermeister Müller äußern. Nur so viel ist bekannt: Die Stadt hatte im Vorfeld einen Quadratmeterpreis von 145 Euro aufgerufen. Auf dem Grundstück soll eine 13 000 Quadratmeter große Logistik- und Produktionshalle errichtet werden. Loxxess will dort zum 1. Februar 2017 als Mieter einziehen.

Warum fiel die Wahl auf Gelting-Ost als Standort? „Hier haben wir die Möglichkeit, unsere Mitarbeiter weiter zu beschäftigen“, sagte Geschäftsführer Müller-Neumayr. Das Unternehmen verfüge über sehr erfahrene Mitarbeiter, die man unbedingt behalten will. Fast alle der 80 Angestellten würden mit nach Gelting übersiedeln. Auch die Verkehrsanbindung spielte laut Müller-Neumayr eine große Rolle. Für einen Pharma-Logistiker sei die Nähe zur Autobahn wichtig. Der Geschäftsführer: „Dazu kommt der hohe Freizeitwert der Region.“

Am Standort in Wolfratshausen lagert und kommissioniert Loxxess bisher Medikamente für nationale und internationale Kunden. „Es werden Beipackzettel ausgetauscht und Arzneien etikettiert“, veranschaulichte der Geschäftsführer. In den nächsten Jahren wird das Aufgabenfeld weiter wachsen: Bis Ende 2018 muss in der Pharma-Industrie eine neue EU-Richtlinie umgesetzt werden. Um Fälschungen von Arzneimitteln vorzubeugen, sollen die Verpackungen neben einer Chargen- auch eine zentral vergebene Seriennummer erhalten. Außerdem will sich Loxxess breiter aufstellen – als Spezialstandort für besonders hochpreisige Produkte.

Mit dem ersten Grundstücksverkauf in Gelting-Ost hat die Stadt ein Drittel der insgesamt 90 000 Quadratmeter großen Fläche an den Mann gebracht. Mit weiteren Interessenten führe man Gespräche, sagte Rathauschef Müller. Der Eindruck, dass sich die Verhandlungen sehr lange hinziehen, täusche: „Es geht voran.“ Die Frage, ob man sich an einem neuen Standort ansiedelt, fälle ein Unternehmen nicht in vier Wochen, ergänzte Wirtschaftsförderin Annette Hilpert. Mitunter seien die Entscheidungswege manchmal länger als bei Behörden. „Manchmal sind nicht wir der Hemmschuh“, sagte Helge Balbiani-Antony, Leiter der Finanzabteilung der Stadt Geretsried. Das erlebe man gerade bei zwei Firmen, mit denen man verhandelt, so Bürgermeister Müller. Er ist zuversichtlich, auch das zweite große Grundstück (35 000 Quadratmeter) veräußern zu können. Der Rathauschef: „Im Umkreis von München gibt es selten noch so große zusammenhängende Gewerbeflächen.“

Doris Schmid

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

„Man muss mit den Staus leben“: Autofahrer brauchen Geduld
Wer in diesen Tagen mit dem Auto in Wolfratshausen unterwegs ist, der muss Geduld mitbringen. Der Untermarkt ist heute Vormittag wegen des „Grünen Markts“ gesperrt. …
„Man muss mit den Staus leben“: Autofahrer brauchen Geduld
Kiosk-Einbruch: Ist ein Serientäter am Werk ?
Einbrüche und Sachbeschädigungen: In Geretsried geht möglicherweise ein Serientäter um.
Kiosk-Einbruch: Ist ein Serientäter am Werk ?
Auto erfasst Rennradfahrer: Schwer verletzt
Ein Rennradfahrer ist am Donnerstagabend bei einem Unfall schwer verletzt worden. Der 69 Jahre alte Tölzer musste mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen …
Auto erfasst Rennradfahrer: Schwer verletzt
Die AfD und ihr dubioser Politiker-Prinz vom Tegernsee
München - Mit Constantin Leopold Prinz von Anhalt-Dessau aus Tegernsee zieht die AfD in die Wahl. Ein Politiker-Prinz für Oberbayern? Schöne Geschichte für die Partei - …
Die AfD und ihr dubioser Politiker-Prinz vom Tegernsee

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare