+
Ausgehöhlte Kürbisse gehören zu den harmlosen Scherzen, wie sie an Halloween üblich sind.

Appell der Polizei

An Halloween bitte nicht übertreiben

Der Sinn von Halloween, der Nacht auf Allerheiligen, ist das Gruseln. Das kann ja lustig sein. Dennoch bittet die Polizei Geretsried die Bürger, es mit den Scherzen nicht zu übertreiben.

Auch wenn es möglicherweise nicht jedem gefällt: Halloween, der Kulturimport aus den USA, hat sich hierzulande längst durchgesetzt. In der Nacht auf Allerheiligen gruseln sich vor allem Kinder und Jugendliche gerne. Doch sollte dabei niemand über die Stränge schlagen, findet die Polizei. In einem hübsch formulierten Aufruf heißt es: „Die Beamten der PI Geretsried wünschen allen amerikanisierten Bürgern ein lustig-gruseliges Halloween-Fest, wobei gebeten wird, so manchen Scherz zu unterlassen, der anderen Mitbürgern eventuell nicht gefallen könnte oder sie gar zu sehr verschreckt. Allen traditionell Gebliebenen wünschen wir ein ruhiges Allerseelen und Allerheiligen.“ red

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Vollsperrung in Obermühltal
Dietramszell - Ab Dienstag, 28. März, wird die Ortsdurchfahrt Obermühltal für den Verkehr komplett gesperrt sein. Die Gemeinde und das Staatliche Bauamt Weilheim …
Vollsperrung in Obermühltal
Kreisverkehr wird nicht begrünt
Icking - Dem SPD-Ortsverband ist der Kreisverkehr an der B 11 zu kahl. Er wollte ihn, gemeinsam mit Kindern von "Plant for the Planet",  begrünen. Doch das hat der …
Kreisverkehr wird nicht begrünt
Ein Kontrapunkt zur Starkbierzeit
Wolfratshausen - Die Stadtkapelle Wolfratshausen setzte bei ihrem Jubiläumskonzert in St. Andreas eher auf die leisen Töne - und fand damit denkbar großen Anklang. 
Ein Kontrapunkt zur Starkbierzeit
Golf gerät auf die Gegenspur
Eine leicht verletzte Frau und rund 20 000 Euro Sachschaden: Das ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Freitag gegen Abend in der Gemeinde Egling ereignet …
Golf gerät auf die Gegenspur

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare