Routine sticht! Sechzig siegt dank Oldie-Toren bei Grünwalder-Rückkehr

Routine sticht! Sechzig siegt dank Oldie-Toren bei Grünwalder-Rückkehr
+
„Erwarte, dass jetzt alle an einem Strang ziehen“: FFG-Spielertrainer Dincer Aydin (am Ball) will die Saison in der Kreisliga ordentlich zu Ende bringen.

Fußball

FFG melden Zweite Mannschaft ab

Geretsried - Nach den Kapriolen der letzten Wochen haben die Fußball-Freunde Geretsried die Reißleine gezogen. Im Anschluss an eine Krisensitzung am Dienstagabend wurde die Zweite Mannschaft mit sofortiger Wirkung vom Spielbetrieb in der A-Klasse abgemeldet.

 „Dass halten wir für den einzig gangbaren Weg“, erklärte der, vom Auftreten seiner Fußballer spürbar angefressener FFG-Vorsitzende Arnold Vögtle. Mit dieser Maßnahme soll der Kader der Ersten Mannschaft nun personell so aufgestockt werden, damit eine weitere Spielabsage in der laufenden Saison vermieden wird. Denn die hätte unweigerlich eine Zurückstufung aus der Kreisliga in die C-Klasse zur Folge.

Mit dem freiwilligen Rückzug aus der A-Klasse soll sicher gestellt werden, dass die Fußball-Freunde – sofern nicht der Abstieg aus der Kreisliga noch auf wundersame Weise vermieden werden kann – in der nächsten Saison mit ihrer Ersten Mannschaft auf jeden Fall in der Kreisklasse antreten können. „Die Dritte Mannschaft abzumelden hätte uns nicht geholfen“, begründet Vögtle die für Außenstehende ungewöhnlich anmutende Maßnahme. Für die meisten Aktiven aus der „Hobbymannschaft“ der FFG wäre die Kreisliga in der Tat ein paar Nummern zu groß gewesen.

Der Sprung ist für den einen oder anderen Kicker aus dem A-Klassen-Kader nicht gar so gewaltig. Nun sollen sie beim Saisonendspurt ihren Teil dazu beitragen, für einen sauberen Abschluss zu sorgen und das ramponierte Image wieder etwas aufzupolieren. „Es waren einige Spieler der Zweiten Mannschaft bei der Sitzung anwesend, und sie haben zugesagt, sich entsprechend der Entscheidung des Vorstands einzusetzen“, äußert Vögtle die Hoffnung, dass sich die Spieler künftig im Sinne des Vereins einbringen.

Darauf hofft auch Dincer Aydin. Der Kapitän und Spielertrainer hatte nach der Absage der Partie in Garmisch die Krisensitzung einberufen. „Da gibt es kein ,Ich kann nicht und ich will nicht’: Jetzt muss der Verein im Vordergrund stehen“, spricht der 26-Jährige Klartext. „Ich erwarte, dass jetzt wirklich alle an einem Strang ziehen.“ Nach Auflösung des FFG II rückt auch deren Trainer Christos Georgiadis (er wechselt im Sommer zum A-Klassisten SV Münsing) zum Kreisligateam auf. Bis zum Saisonende wollen Georgiadis und Aydin als Trainerduo versuchen, den Klub sportlich wieder in geordnete Bahnen zu lenken. rs

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Flussfestival: Double Drums trommeln, was das Zeug hält
Mülltonnen, Töpfe, Plastikeimer und Schüssel eignen sich hervorragend als Trommelunterlage. Alexander Glöggler und Philipp Jungk nervten ihre Eltern schon als Kinder …
Flussfestival: Double Drums trommeln, was das Zeug hält
Tanzen und Kochen: Projekttage an der Geretsrieder Mittelschule 
Zwei Vormittage lang beschäftigten sich die Schüler der Ganztagsklassen an der Mittelschule einmal mit anderen Dingen als Bruchrechnen und Englischvokabeln. Die …
Tanzen und Kochen: Projekttage an der Geretsrieder Mittelschule 
Rote Ampel missachtet: Fiat überschlägt sich
Der Zusammenprall zweier Autos am Donnerstagabend auf dem Autobahnzubringer war so heftig, dass sich ein roter Fiat überschlug und 20 Meter weiter auf dem Dach zum …
Rote Ampel missachtet: Fiat überschlägt sich
Ausbildungstag der Stadt Geretsried begeistert 450 Schüler
Zum vierten Mal haben die Stadt und die Industriegemeinschaft Geretsried zum Ausbildungstag eingeladen. 450 Schüler aus fünf Schulen schnupperten Arbeitsluft.
Ausbildungstag der Stadt Geretsried begeistert 450 Schüler

Kommentare