Offensivstarker Allrounder: Daniel Merl (li.) hat seinen Vertrag beim ESC Geretsried verlängert und geht in seine fünfte Saison beim Bayernligisten.
+
Offensivstarker Allrounder: Daniel Merl (li.) hat seinen Vertrag beim ESC Geretsried verlängert und geht in seine fünfte Saison beim Bayernligisten.

EISHOCKEY: Vertragsverlängerung beim ESC Geretsried

Merl geht in seine fünfte Saison bei den River Rats

  • Thomas Wenzel
    vonThomas Wenzel
    schließen

Geretsried – Daniel Merl ist zweifelsohne vielseitig. Als Rechtsaußen der Geretsrieder River Rats hat er in den vergangenen vier Jahren schon etliche Male seinen Torriecher unter Beweis gestellt und nicht selten mit einer Einzelaktion eine Partie gedreht oder den Siegtreffer erzielt. Aber der 24-Jährige war sich auch nicht zu schade, wenn Not in der Abwehr des Bayernligisten war, für eine Zeit lang als Verteidiger auszuhelfen.

  • Daniel Merl ist 2017 vom EC Bad Tölz nach Geretsried gekommen.
  • Der 24-Jährige spielt meist Rechtsaußen, kann aber auch in der Abwehr eingesetzt werden.
  • Beim ESC erwartet man, dass der Allrounder künftig mehr Verantwortung in der Mannschaft übernimmt.

Umso glücklicher sind die Verantwortlichen des ESC Geretsried, dass der gebürtige Tölzer für eine fünfte Saison im Heinz-Schneider-Eisstadion zugesagt hat. „Wir freuen uns sehr, dass Daniel auch für die kommende Eiszeit zur Verfügung steht“, erklärt 2. Vorsitzender Peter Holdschik. „Merlä ist ein Spieler, der weiß, wo das Tor steht. Ebenso bringt er auch spielerische und physische Qualität mit ins Team. Seine Flexibilität ist ein großer Pluspunkt.“ Der ESC-Vize betont zudem, dass der Allrounder „mittlerweile nicht mehr zu den ganz jungen Spielern gehört. Deshalb wird er mit seiner Erfahrung zukünftig noch mehr Verantwortung in der Mannschaft übernehmen.“

Ausgebildet wurde Merl in der Talentschmiede der Tölzer Löwen. Beim Nachbarverein absolvierte er diverse Einsätze in der Deutschen Nachwuchsliga (DNL), der Landesliga und der Oberliga. Auch für die deutsche Nationalmannschaft (U16 und U17) war der 1,76 Meter große und 81 Kilogramm schwere Stürmer mehrfach im Einsatz. 2017 wechselte er zu den Geretsrieder River Rats für die er in insgesamt 108 Bayernliga-Partien bislang auf 46 Tore und 51 Vorlagen gekommen ist. Allerdings hat ihm sein oftmals robuster Einsatz auch bereits 192 Strafminuten eingebracht. Nachdem Merl in der Vorsaison wegen einer langwierigen Zahnbehandlung einige Zeit ausfiel, startete er in der später abgebrochenen Spielzeit 2020/21 durch: In nur sieben Partien sammelte er zwölf Scorerpunkte. Fünf Mal drückte er die Scheibe dabei selbst über die Linie, siebenmal war er erfolgreich an der Entstehung von Toren beteiligt.

Auch der neue ESC-Pressesprecher Tom Kinzel ist von der Qualität des Rechtsaußens überzeugt. Merl sei ein „offensivstarker Allrounder, sehr zuverlässig und ein wichtiger Mann fürs Team. Neben seiner professionellen Spieltechnik punktet er regelmäßig mit seinen starken Handgelenkschüssen. Insbesondere durch seine physische Präsenz und die körperbetonten Zweikämpfe, unterbindet Daniel auch in der Defensive häufig den gegnerischen Spielaufbau.“

Lesen Sie auch: Die Eissport-Saison in Geretsried ist zu Ende

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare