+
Einige Investitionen schreiten nicht so gut voran. Aus diesem Grund hat die Stadt Geretsried Geld übrig.

Geretsried senkt Schulden

14 Millionen auf der hohen Kante

  • schließen

Geretsried – Den Jahresabschluss für 2015 legte Kämmerer Helge Balbiani am Dienstag dem Stadtrat vor. Demnach schließt das Jahr mit einem positiven Ergebnis von 1,68 Millionen Euro.

Da einige Investitionen nicht wie geplant vorangeschritten sind, ergibt sich ein Finanzmittelüberschuss von gut einer Million Euro. Damit hat die Stadt nun fast 14 Millionen Euro auf der hohen Kante. Kredite mussten 2015 nicht aufgenommen werden. Im Gegenteil: „Wir konnten uns um 2,23 Millionen Euro entschulden“, so Balbiani. Die Bilanzsumme stieg gegenüber dem Vorjahr um fünf Millionen auf 137,61 Millionen Euro. Der Stadtrat lobte die Kämmerei für ihre Arbeit. Freie-Wähler-Sprecher Robert Lug merkte nur an, dass die Personalkosten eigentlich niedriger angesetzt werden müssten, weil Stellen nicht besetzt sind. CSU-Fraktionschef Volker Reeh sagte: „Wir können stolz sein, dass wir trotz des Nichtverkaufs des Gewerbegebiets Gelting-Ost dieses positive Ergebnis erreicht haben."

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Viele Mitglieder, gesunde Finanzen
Die Wasserrettung ist ein wichtiges Thema in einem Landstrich, in dem es viele Flüsse und Seen gibt. Da ist es eine gute Nachricht, dass es dem Ortsverband …
Viele Mitglieder, gesunde Finanzen
Musikkapelle Holzhausen zu Gast in Frankreich
Die Musikkapelle Holzhausen ist international gefragt. In der französischen Karnevalshochburg Chalon-sur-Saône traten die Musiker kürzlich vor über 1000 Gästen auf.
Musikkapelle Holzhausen zu Gast in Frankreich
„Die haben net alle Kerzen am Christbaum“
Genau in der Mitte der Amtszeit gibt es keine Schonung – nicht für den Bürgermeister und nicht für die Stadträte. Einige Politiker mussten ganz schön schlucken, als …
„Die haben net alle Kerzen am Christbaum“
Kloster Beuerberg: Ausstellungseröffnung am Ostermontag
Mit so einem Erfolg hatte wahrlich niemand gerechnet: Rund 45 000 Menschen besuchten im vergangenen Jahr im Kloster Beuerberg die Ausstellung „Klausur – vom Leben im …
Kloster Beuerberg: Ausstellungseröffnung am Ostermontag

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare