+
Saison beendet? ESC-Torhüter Martin Morczinietz (re., mit Dominic Fuchs) hat sich am vergangenen Sonntag in Pfaffenhofen einen Muskelfaserriss zugezogen.

Eishockey

Muskelfaserriss: ESC muss ohne Torwart Morczinietz planen

  • schließen

Eishockey-Bayernligist Geretsried will im Heimspiel an diesem Freitag gegen Dorfen weitere Punkte für den Klassenerhalt einfahren. Doch Coach Sebastian Wanner muss vorerst auf den verletzten Martin Morczinietz im Tor verzichten. 

Geretsried – Keine guten Erinnerungen hat das Geretsrieder Eishockeyteam an den ESC Dorfen, der an diesem Freitag zur Halbzeit der Bayernliga-Abstiegsrunde im Heinz-Schneider-Eisstadion zu Gast ist (19.30 Uhr). Zwar gewannen die River Rats ihr letztes Vorrundenmatch am 5. Januar in Dorfen mit 10:3, verloren jedoch Ondrej Horvath: Der Topscorer verletzte sich schwer am Knie, was eine Operation notwendig machte. Diese fand am Dienstag statt und ist dem Vernehmen nach gut verlaufen. „Ondrej hat der Mannschaft aus dem Krankenhaus schon ein Foto geschickt“, berichtet Trainer Sebastian Wanner, der mit dem Comeback des Tschechen (28) zur nächsten Saison rechnet.

Ebenfalls nicht mehr zur Verfügung steht vermutlich Martin Morczinietz: Der 35-jährige Torhüter zog sich beim jüngsten 7:6-Sieg in Pfaffenhofen einen Muskelfaserriss zu. „Drei Wochen wird er sicherlich ausfallen“, meint der ESC-Coach, der deshalb umso erfreuter über die Rückkehr des zuletzt erkrankten David Albanese ist: „Ich plane im Tor mit Dave und Johanna May.“ Ebenfalls wieder auf dem Eis steht seit dieser Woche Klaus Berger, der wegen Schulterproblemen außer Gefecht war. „Er hat gut trainiert“, freut sich Wanner auf das Comeback seines Rechtsaußen.

Das letzte Duell gegen Dorfen will der Trainer nicht als Referenz gelten lassen: „Es ging um nichts mehr, und mein Kollege Randy Neal hat eine ganze Reihe von Spielern geschont.“ Wanner erwartet deshalb stürmisch auftretende Gäste, denen er ohnehin eine außerordentlich starke Offensive attestiert: „Für Dorfen geht es schon um alles, denn ihr selbst formulierter Anspruch ist es, in die Pre-Play-offs zu kommen.“ Um den Eispiraten um ihren Topscorer Lukas Miculka, Torjäger Timo Borrmann und Routinier Andreas Attenberger Paroli bieten zu können, bedürfe es eines „manschaftlich geschlossenen Auftritts“. Für die River Rats gehe es weiterhin darum, frühzeitig die Punkte für den Klassenerhalt unter Dach und Fach zu bringen: „Unser Weg ist noch nicht zu Ende.“  tw

River Rats Geretsried

Albanese, J. May – Stava, Englbrecht, Jorde, Fuchs (?), Tauber, L. Rizzo, Rieger – S. Rizzo, Hrazdira, Strobl, Merl, May, M. Köhler (?), Berger, Reiter, Hölzl, Bursch, Hochstrasser, Gania.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Kein Mobilfunkausbau „ohne tatsächlichen Nutzen“ - UBI schreibt offenen Brief an Markus Söder
Der Mobilfunkausbau ist in Icking schon länger ein heißes Thema. Jetzt hat die UBI einen offenen Brief an Ministerpräsident Söder geschrieben. Forderung: Die „massiven …
Kein Mobilfunkausbau „ohne tatsächlichen Nutzen“ - UBI schreibt offenen Brief an Markus Söder
Ex-VSG-Kapitän Liemer: „In Mühldorf  sind durch die Bank coole Jungs“
Der langjährige Mittelblocker der VSG Isar-Loisach, Fabian Liemer (28), steht in seiner zweiten Saison mit dem TSV Mühldorf auf dem Sprung in die 2. Bundesliga Süd - …
Ex-VSG-Kapitän Liemer: „In Mühldorf  sind durch die Bank coole Jungs“
Egerlandstraße: Aushub der Baugrube voraussichtlich Mitte März
An der Egerlandstraße klafft eine riesen Lücke zwischen Paracelsus-Apotheke und Betreutem Wohnen. Bald werden die letzten Reste der alten Wohnblöcke beseitigt sein.
Egerlandstraße: Aushub der Baugrube voraussichtlich Mitte März
ESC-Kapitän Köhler: „Wir hatten unbewusst die Saison abgehakt“
Im Interview spricht der 31-jährige Stürmer der River Rats über sein trickreiches Siegtor gegen Königsbrunn, die Durchhänger seines Team in den jüngsten Partien und das …
ESC-Kapitän Köhler: „Wir hatten unbewusst die Saison abgehakt“

Kommentare