+

Schlag gegen Rauschgiftszene

Nach Durchsuchung: Rauschgifthändler festgenommen

Altötting/Geretsried – Drogenfahndern der Kripo Mühldorf ist ein Schlag gegen die Rauschgiftszene gelungen. Zwei Verdächtige wurden festgenommen. Auch in Geretsried hatte es zuvor eine Durchsuchung gegeben.

Die Beamten zogen zwei Tatverdächtige aus dem Landkreis Altötting beziehungsweise München aus dem Verkehr, der Ermittlungsrichter erließ gegen beide Männer Haftbefehl.

Aufgrund der Angaben eines regionalen Rauschgifthändlers war es am 7. Juni zu Durchsuchungen im Bereich München und Weilheim gekommen. Polizisten mit Drogenspürhunden durchkämmten an diesem Tag auch den Geretsrieder Tiefkühlpizza-Hersteller Franco Fresco mit der Marke Gustavo Gusto an der Spreestraße (wir berichteten). Gefahndet wurde nach einem mutmaßlichen Mitarbeiter des Unternehmens. Vor Ort stellte sich heraus, dass der Gesuchte schon geraume Zeit nicht mehr bei Franco Fresco beschäftigt ist.

Den zwei inzwischen festgenommenen Tatverdächtigen wird vorgeworfen, über mehrere Jahre mit einer erheblichen Menge an verschiedenen Betäubungsmitteln gehandelt zu haben. Ein 41-jähriger Altöttinger war bereits Anfang 2015 ins Visier der Drogenfahnder geraten. Ende Mai dieses Jahres wurden in einer Altöttinger Wohnung unter anderem 400 Gramm Marihuana, knapp 350 Gramm Haschisch, 1000 XTC-Pillen sowie rund 13,5 Gramm Kokain sichergestellt, die dem 41-Jährigen zuzuordnen waren. Der Mann konnte am 6. Juni in Ingolstadt festgenommen werden.

Während seiner Vernehmung gab er an, insgesamt drei Kilogramm Marihuana und Haschisch, 1000 XTC-Pillen und 20 Gramm Kokain von seinem Lieferanten aus München erworben zu haben. Bei der Durchsuchung der Wohnung des 46 Jahre alten Lieferanten „konnten 20 Gramm Cannabis sowie eine geringe Menge an weiteren Betäubungsmitteln aufgefunden werden“, berichtet Jürgen Thalmeier, Sprecher des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd in Rosenheim. Auch der 46-jährige Tatverdächtige sitzt mittlerweile in einer Haftanstalt. Er und der Altöttinger müssen laut Thalmeier jeweils mit einer längeren Gefängnisstrafe rechnen.

cce

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Frischer Asphalt für Tapsi-Kreuzung: Verkehr kann wieder rollen
Die Baustelle war für Autofahrer und Straßenbauamt eine Herausforderung. Jetzt ist sie (fast) fertig. Restarbeiten sind noch zu erledigen, der Verkehr kann aber wieder …
Frischer Asphalt für Tapsi-Kreuzung: Verkehr kann wieder rollen
Dauerstreit um Ammerlander Häuschen am See
Drei Gartenhäuschen beschäftigen die Justiz. Bis vor das Bundesverwaltungsgericht sind die Eigentümer gezogen. Der Bürgermeister fürchtet einen Präzedenzfall.
Dauerstreit um Ammerlander Häuschen am See
Die politische Karriere des Albert Weiler
Geretsried - Als Albert Weiler einst für die SPD das Geretsrieder Rathaus erobern wollte, blieb er erfolglos. Doch das war nicht das Ende seiner politischen Ambitionen, …
Die politische Karriere des Albert Weiler
Unbekannter Eindringling beschädigt Gartenzaun
Die Polizei bittet um Hinweise: Ein Unbekannter hat sich am Samstag auf einem Grundstück am Isardamm aufgehalten. Das Motiv ist unklar.
Unbekannter Eindringling beschädigt Gartenzaun

Kommentare