Täter erkären ihr Motiv

Nach Vandalismus am Waldfriedhof: Buben stellen sich

Geretsried - Am Sonntag haben Buben auf dem Waldfriedhof randaliert. Am Mittwoch stellten sie sich reumütig bei der Polizei.

Am Sonntag haben Buben auf dem Waldfriedhof randaliert. Sie warfen Blumen aus dem Abfallcontainer auf die Gräber und stießen eine Engelsfigur von einem Grab. Jetzt haben sich die Übeltäter gestellt.

Sie sind laut Polizeichef Walter Siegmund am Mittwoch „reumütig zusammen mit ihren Eltern“ auf der Dienststelle der Polizei erschienen. Es handelt sich um drei Buben im Alter von zehn, elf und zwölf Jahren aus Geretsried. Als Motiv für ihre Taten gaben das Trio an, dass es sich um eine Mutprobe gehandelt hatte.

nej

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Hoch an die Basis
Das Wolfratshauser Amtsgericht hat eine neue  Chefin: Andrea Titz übernimmt die Nachfolge von Dr. Elisabeth Kurzweil.
Hoch an die Basis
Die Bagger rücken an
Der gewohnte Karl-Lederer-Platz ist bald Geschichte. Die Abrissarbeiten werden immer weiter sichtbar. Die Initiatoren des Bürgerbegehrens wollen den geplanten Neubau in …
Die Bagger rücken an
Sieber-Skandal hätte früher erkannt werden können
Der folgenschwere Lebensmittelskandal bei der Großmetzgerei Sieber in Geretsried (Kreis Bad Tölz-Wolfratshausen) hätte deutlich früher erkannt werden können. 
Sieber-Skandal hätte früher erkannt werden können
Trio rettet Buben aus der Loisach
Bayerns Innenminister Joachim Herrmann hat am Mittwoch drei Lebensretter mit der Christophorus-Medaille geehrt. Das Trio zog Ende Juni vergangenen Jahres in …
Trio rettet Buben aus der Loisach

Kommentare