Täter erkären ihr Motiv

Nach Vandalismus am Waldfriedhof: Buben stellen sich

Geretsried - Am Sonntag haben Buben auf dem Waldfriedhof randaliert. Am Mittwoch stellten sie sich reumütig bei der Polizei.

Am Sonntag haben Buben auf dem Waldfriedhof randaliert. Sie warfen Blumen aus dem Abfallcontainer auf die Gräber und stießen eine Engelsfigur von einem Grab. Jetzt haben sich die Übeltäter gestellt.

Sie sind laut Polizeichef Walter Siegmund am Mittwoch „reumütig zusammen mit ihren Eltern“ auf der Dienststelle der Polizei erschienen. Es handelt sich um drei Buben im Alter von zehn, elf und zwölf Jahren aus Geretsried. Als Motiv für ihre Taten gaben das Trio an, dass es sich um eine Mutprobe gehandelt hatte.

nej

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Bürgermeister Müller zur S 7: Zeit für die Hausaufgaben
Bayerns Verkehrsminister Joachim Herrmann (CSU) hat ein Bekenntnis zur geplanten S 7-Verlängerung von Wolfratshausen nach Geretsried abgelegt. Herrmann kündigte im …
Bürgermeister Müller zur S 7: Zeit für die Hausaufgaben
Helferkreis: Bleibe für syrische Familie gesucht
Im Herbst vorigen Jahres glaubte sich der Mann aus Syrien am Ziel seiner Träume: Er hielt seine Anerkennung als Bürgerkriegsflüchtling in Händen. Seine Ehefrau und die …
Helferkreis: Bleibe für syrische Familie gesucht
Zwei geparkte Autos angefahren
Gleich zweimal wurden am Montag in Geretsried geparkte Autos angefahren. Zum Glück entstand nur geringer Sachschaden.
Zwei geparkte Autos angefahren
Fraas plant weiter: Vision oder Wahnwitz?
Der Vorschlag von CSU-Stadtrat Alfred Fraas, eine Parkbrücke über die Loisach zu schlagen, hat eine kontroverse Debatte ausgelöst. Fraas nimmt die Kritik an seiner Idee …
Fraas plant weiter: Vision oder Wahnwitz?

Kommentare