+
Geräuscharm soll die neue Bande im Eisstadion sein. Teile davon sind bereits montiert.

"Eine schöne Lieferung"

Neue Bande im Eisstadion wird aufgebaut

Geretsried – Die Sanierungsarbeiten im Heinz-Schneider-Eisstadion schreiten voran. Diese Woche wurde die neue Bande geliefert – „eine schöne Lieferung“, freut sich der Eissportclub (ESC) Geretsried. Teile davon sind bereits montiert.

Wie berichtet war die fast 40 Jahre alte Bande so marode, dass die Spieler Gefahr liefen, bei einem Check durchzubrechen. Aber nicht nur die Eishackler, auch die Anwohner sollen von der neuen Bande profitieren. Sie dämpft das Geräusch, wenn der Puck dagegen knallt.

Fast 251 000 Euro hat die Stadt das gute Stück gekostet. Mit der Sanierung der Eispiste belaufen sich die Gesamtkosten auf knapp 482 000 Euro – fast zehn Prozent mehr als die Stadt geschätzt hatte. Geschuldet ist dies vor allem dem hohen Zeitdruck. Der Stadtratsbeschluss zur Sanierung des Eisstadions fiel erst Ende Juni. Um bis zur nächsten Wintersaison fertig zu sein, mussten die Arbeiten über den Sommer ausgeschrieben werden – „ein absolut ungünstiger Zeitpunkt“, so Stadtarchitekt Christian Müller.

Der ESC als Betreiber des städtischen Stadions will laut Belegungsplan am Montag, 10. Oktober, mit der Eisbereitung beginnen. Am Sonntag, 16. Oktober, soll die Saison eröffnet werden. „Es wird alles dafür getan, den Saisonstart in Geretsried so früh wie möglich zu realisieren“, heißt es auf der Facebook-Seite des Vereins.

sas

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Verpuffung bei Tunap
Ein Großaufgebot der Feuerwehr rückte am Donnerstagvormittag ins Wolfratshauser Gewerbegebiet aus. Bei der Firma Tunap hatte es eine Verpuffung gegeben. 
Verpuffung bei Tunap
Waldbrand in der Pupplinger Au: Polizei sucht Zeugen
Mehrere 10.000 Euro Schaden sind bei dem Waldbrand am Donnerstag in den Isarauen entstanden. Zur Ermittlung der Brandursache sucht die Polizei Zeugen.
Waldbrand in der Pupplinger Au: Polizei sucht Zeugen
NS-Zeit von Icking soll gründlich erforscht werden
Seit Monaten hält der Wenzberg und die nationalsozialistische Vergangenheit seines Namensgebers den Ickinger Gemeinderat in Atem. In einer hitzigen Debatte wurden am …
NS-Zeit von Icking soll gründlich erforscht werden
Großbrand in den Isarauen: Schlimmer Schaden verhindert
Großeinsatz für die Feuerwehren im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen: 160 Freiwillige kämpften am Mittwoch gegen einen Waldbrand in der Pupplinger Au bei Geretsried. …
Großbrand in den Isarauen: Schlimmer Schaden verhindert

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare