Der Geltinger Maibaum.
+
Traditionell in Weiß-Blau gehalten ist der Geltinger Maibaum.

„Schätze aus dem Stadtarchiv“

Neues aus der Filmreihe: Gelting und der Maibaum

Einblicke in das Maibaumaufstellen in den 1950er-Jahren und der Gegenwart gewährt ein neues Video, das die Dokumentarfilmerin Dr. Sybille Krafft im Auftrag der Stadt gedreht hat.

Geretsried – Dokumentarfilmerin Dr. Sybille Krafft hat im Auftrag der Stadt in Gelting gedreht: In der neuen Folge der Filmreihe „Schätze aus dem Stadtarchiv“ geht es um den dortigen Maibaum. Das Video, zu finden auf der Homepage der Stadt (www.geretsried.de), gewährt Einblicke in das Maibaumaufstellen in den 1950er-Jahren und der Gegenwart.

Dazu hat das Stadtarchiv Material aus der Vergangenheit zur Verfügung gestellt. Zudem hat sich Krafft mit Sebastian Schrills, Vorsitzender des Geltinger Burschenvereins, und Ernst Walko getroffen. Als Heimatvertriebener wurde er vor vielen Jahren zusammen mit zwei weiteren Familien in das Anwesen Hasch (später Scheidl) einquartiert. Der Geltinger Maibaum und auch der Maitanz sind seitdem fester Bestandteil seines Lebens. „Ich habe direkt beim Maibaum gewohnt, habe mitgetanzt und konnte in das Haus gegenüber schauen. Dort hat meine spätere Frau gewohnt“, sagte Ernst Walko während der Aufnahme. Der Geltinger Maibaum wird alle vier Jahre aufgestellt. „Zum Glück haben wir den Maibaum 2019 aufgestellt, dann sind wir dieses Jahr nicht so betroffen und 2023 ist es hoffentlich wieder möglich“, so Sebastian Schrills mit Blick auf die aktuelle Pandemie.

Mit der Reihe „Schätze aus dem Stadtarchiv“ möchte das Kulturamt eine Alternative zu den Veranstaltungen bieten, die zur Zeit coronabedingt ausfallen müssen. Bereits erschienen sind Beiträge über die Geretsrieder Urzelzunft und die Ankunft der ersten Heimatvertriebenen vor 75 Jahren. Geplant sind insgesamt fünf Videos.  

sw

Wolfratshausen-Geretsried-Newsletter: Alles aus Ihrer Region! Unser brandneuer Wolfratshausen-Geretsried-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus der Region – inklusive aller Neuigkeiten zur Corona-Krise in Ihrer Gemeinde. Melden Sie sich hier an.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare