+
Der Jugendrat ist wieder komplett: Das Foto zeigt (v. li.) Dennis Bock, Felix Leipold (neuer Sprecher), Bruno Eckenreiter, Kerstin Meier, Laura Diebl (Sprecherin), Peter Curtius, Jugendreferentin Heidi Dodenhöft, Simon Vielreicher, Stadtjugendpflegerin Sonja Schütz, Nicola Heucke (neues Mitglied), Madlen Schubert und Birk Tomsu.

Geretsrieder Jugendrat

Neues Mitglied, neuer Sprecher

Geretsried - Der Geretsrieder Jugendrat ist wieder komplett: Nicola Heucke und Felix Leipold übernehmen die Nachfolge von Julia Huptas.

Schweren Herzens musste Sprecherin Julia Huptas im April den Geretsrieder Jugendrat verlassen. Ihre Familie ist nach Egling umgezogen (wir berichteten). Ihren Platz im Jugendrat nimmt jetzt Nicola Heucke ein. Zum neuen Co-Sprecher von Laura Diebl wurde in der Sitzung am Dienstag Felix Leipold gewählt.

Nicola Heucke ist offizielle Listennachrückerin und hat das Amt ohne zu Zögern angenommen. Dafür dankte ihr die Jugendreferentin des Stadtrats, Heidi Dodenhöft. Es sei nicht selbstverständlich, ein so zeitaufwändiges Ehrenamt als Ersatzkandidatin anzutreten. Nicola besucht die Realschule und ist 13 Jahre alt. Ihre Hobbys sind Reiten und Voltigieren. „Ich möchte, dass mehr für die Jugend getan wird in Geretsried“, sagt sie. Mit dem Open-Air-Kino sei ein guter Anfang gemacht worden, auch wenn der Erfolg nicht der gewünschte gewesen sei.

Felix Leipold wurde mit neun Ja-Stimmen und einer Enthaltung zum zweiten, gleichberechtigten Sprecher gewählt. „Ich will mich nicht in den Vordergrund drängen, sondern im Team Entscheidungen treffen“, versprach der immer sehr selbstbewusst und redegewandt auftretende 17-jährige Fachoberschüler. Zum Vorstandsteam gehören weiterhin Laura Diebl als Sprecherin, Madlen Schubert als Schatzmeisterin und Kerstin Meier als Schriftführerin.

In der Sitzung wurden außerdem das neue Jugendrat-Banner und die neuen T-Shirts präsentiert. „Jung, aktiv, attraktiv“ lautet der Slogan, den sich die Mitglieder ausgedacht haben. Die nächsten Veranstaltungen, die sie in den schwarzen Shirts besuchen werden, sind zwei Vorstellungsabende im Jugendtreff Ein-Stein am 16. Juni und im Jugendzentrum Saftladen am 6. Juli, jeweils ab 18 Uhr. Es sei wichtig, dass alle kommen, appellierte Stadtjugendpflegerin Sonja Schütz. „Wir wollen ja die Meinungen der Jugend hören und ihre Anregungen möglichst umsetzen.“

Am 28. Juni werden die Jugendräte im Stadtrat Bilanz ziehen. Auch künftig wollen immer zwei bis drei Vertreter im Café International im Pfarrsaal von Maria Hilf etwas mit Asylbewerbern unternehmen. Am 17. Juni steht bei schönem Wetter eine „Wasserschlacht“ im Freien auf dem Programm.

Tanja Lühr

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Wenn das Geld zum Kindsein fehlt
Jedes fünfte Kind in Deutschland lebt über mindestens fünf Jahre dauerhaft oder wiederkehrend in Armut. Es kann nicht aufwachsen wie Gleichaltrige. Das ist auch im …
Wenn das Geld zum Kindsein fehlt
Der Schlangenmann: Dieser Geretsrieder ist ein Reptilienexperte 
Der Geretsrieder Clemens Drieschner ist ein Reptilienexperte in der Region. Fundtiere landen meist bei ihm. Er erzählt von Härtefällen und dem Reptilienmarkt, der gerade …
Der Schlangenmann: Dieser Geretsrieder ist ein Reptilienexperte 
Tapfere Gegenwehr in Unterzahl
Bei ihrem 5:2-Heimsieg schlagen die  Geretsrieder River Rats die EHF Passau mit Glück und Geschick.
Tapfere Gegenwehr in Unterzahl
Weißer Ring und Polizei reichen sich die Hand
Der Weiße  Ring und die Polizei wollen bei der Opferhilfe intensiver zusammenarbeiten. Nun gab es einen Runden Tisch in Wolfratshausen.
Weißer Ring und Polizei reichen sich die Hand

Kommentare