+
Hier bin ich: Ziegenbock Moritz ließ sich gerne von (v. li.) Tamina, Tizian und Leni streicheln.

Tag der offenen Tür im Tierheim

Kleine Nager und ein liebesbedürftiger Ziegenbock

Gelting – Trotz des schlechten Wetters fanden am Samstag viele Besucher den Weg ins Geltinger Josefa-Burger-Tierheim. Vor allem Ziegenbock Moritz freute sich über den Zuspruch und holte sich viele Streicheleinheiten ab.

Moritz ist eines von rund 70 Tieren, die in der Einrichtung des Tierschutzvereins Wolfratshausen-Geretsried leben. „40 davon sind so genannte Gnadentiere“, berichtete Leiterin Manuela Ravara. Das sind alte, blinde oder kranke Tiere, die im Tierheim ihren Lebensabend verbringen. Derzeit bewohnen 45 Stubentiger die Katzenhäuser. Außerdem gibt es zehn Hunde und vier Degus. Die kleinen Nager aus Chile sind bei Ferienpassaktionen und Besuchen von Schulklassen ein Höhepunkt.

Wer die Einrichtung an der Leitenstraße kennt, dem fiel eines am Samstag sofort auf: Die blaue Fassade erstrahlt in neuem Glanz. Laut Ravara investierte eine Tierfreundin, die anonym bleiben möchte, rund 20 000 Euro in die Malerarbeiten.

In vielen großen deutschen Städten vergeht in den Sommerferien kein Tag, ohne dass ein Tier abgegeben wird. Anders in Gelting. „Damit haben wir zum Glück keine Probleme“, sagte Ravara. „Die Besitzer im Nordlandkreis passen gut auf ihre Haustiere auf.“ Trotzdem gibt es im Tierheim viele Bewohner, die ein neues Zuhause suchen – zum Beispiel die beiden Hundewelpen Lea und Liesa sowie die Zwerghamster Maria und Mario, die idealerweise zusammen abgegeben werden.

Insgesamt laufe die Vermittlung von Tieren „ganz gut“, sagte Ravara. Sie ärgert sich bloß darüber, dass einige Hundefreunde ihre Vierbeiner lieber im Internet kaufen, als einem der Tiere aus der Einrichtung ein neues Zuhause zu geben.  dst

Öffnungszeiten

Das Josefa-Burger-Tierheim an der Leitenstraße 67 ist mittwochs, freitags und samstags von 13 bis 16 Uhr geöffnet. Außerhalb dieser Zeiten können telefonisch Termine vereinbart werden.

dst

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Lederhosen-Taschen, Kürbis-Eis und Spitzwegerich-Seife
Noch vor kurzem herrschte im ehemaligen Siegmund-Mode-Geschäft an der Egerlandstraße 50 gähnende Leere. Das ändert sich nun. In den nächsten vier Wochen werden dort zehn …
Lederhosen-Taschen, Kürbis-Eis und Spitzwegerich-Seife
Wasser gegen Gaffer? Das sagt ein Feuerwehrler aus Münsing
Auf der A3 in Unterfranken bespritzte ein Feuerwehrmann einige Gaffer an einer Unfallstelle mit Wasser. Wir fragten Münsings Feuerwehr-Chef Thomas Sellmeier, was er von …
Wasser gegen Gaffer? Das sagt ein Feuerwehrler aus Münsing
Gelbe Tonnen noch nicht befüllen
Das kreiseigene Abfallwirtschaftsunternehmen (AWU) bittet die Landkreis-Bürger, noch keinen Abfall in die gerade ausgelieferten Gelben Tonnen zu werfen. Die erste …
Gelbe Tonnen noch nicht befüllen
Neuerliche Behinderungen
Schlechte Nachrichten für alle S-Bahn-Nutzer: Sie müssen sich erneut auf Behinderungen einstellen.
Neuerliche Behinderungen

Kommentare