Der Baumaufbau am Karl-Lederer-Platz
+
Der Weihnachtsbaum am Rathaus

Aufbau läuft reibungslos

Oh, Tannenbaum: Diese zwei Bäume versprühen in Geretsried Weihnachtsstimmung

  • Sabine Hermsdorf-Hiss
    VonSabine Hermsdorf-Hiss
    schließen

In Geretsried sorgen zwei große Christbäume für vorweihnachtliche Stimmung: Am Karl-Lederer-Platz und am Neuen Platz wurden die stolzen Bäume aufgebaut.

Manchmal kommt es eben anders: Ursprünglich war als Christbaum auf dem Neuen Platz (Foto links) eine sibirische Fichte aus dem Dompfaffenweg geplant – „doch diese stand für den Kran der Firma Lantenhammer zu weit von der Straße entfernt“, erklärt Marianne Hagl vom Amt für Presse und Öffentlichkeitsarbeit der Stadt Geretsried. Also entschied man sich kurzerhand für einen anderen Baum.

Der Weihnachtsbaum am Neuen Platz

„Der jetzige ist eine Tanne, etwa 30 Jahre alt und gute 13 Meter hoch.“ Kein „Bäumchen wechsle dich“ gab es am Karl-Lederer-Platz. Die dafür vorgesehene Fichte ist ein echter Prachtbaum, etwa 24 Jahre alt und elf Meter hoch. „Gespendet hat ihn die Familie Weiß aus Gelting“, berichtet Hagl. Auch Bauhofleiter Martin Köhler zeigt sich zufrieden. „Wir hatten im Vorfeld schon abgesprochen, welche Bäume es werden – da hat dann zu gegebener Zeit ein Anruf genügt.“ Positiver Nebeneffekt: „Wir haben noch für nächstes Jahr vier Bäume zur Auswahl.“ Ebenfalls begeistert waren die Kleinen vom Waldkindergarten. Mit großen Augen verfolgten sie die Aufstellung des Christbaums. „Ich erzähle das jetzt zuhause meiner Mama“, meinte ein Mädchen. „Dann braucht sie es nicht erst in der Zeitung zu lesen.“

(Unser Wolfratshausen-Geretsried-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus Ihrer Region. Melden Sie sich hier an.)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare