+
„The Wild Bluesman“ nennt sich das Quartett um den Gitarristen Peter Schneider (2. v.re.). Mit dabei sind Uli Lehmann (Bass), Oskar Pöhnl (Schlagzeug) und der britische Blues-und Boogie-Woogie-Meister Steve „Big Man“ Clayton. 

"Ois is Blues"

Gelting/München – Zum 25-jährigen Bestehen des Hinterhalts kommt Peter Schneider („Stimulators“) gleich zweimal nach Gelting.

Wer Anfang der 1980er durchs belebte Münchner Schwabing fuhr, kam mit Sicherheit an einem dunklen Bus mit der weiß aufgemalten Botschaft „Ois is Blues“ vorbei. „Ois is Blues“ war ein Song des Münchner Musikers Willy Michl, der zu dieser Zeit durch die Live-Spielstätten der Landeshauptstadt zog. Begleitet wurde er dabei von einem jungen Gitarristen: Peter Schneider.

Der war damals nach einem Aufenthalt in den USA und dem Studium an der Musikhochschule von Porto Alegre (Brasilien) gerade wieder zurück in München. Neben seiner Arbeit mit Willy Michl war er gern gesehener Gast auf Münchens Live-Bühnen und arbeitete an seinem ersten Soloalbum „Midnight Blues“. Nebenbei spielte Schneider mit Musikern wie Marius Müller-Westernhagen und Konstantin Wecker. 1989 produzierte er mit Hans Söllner die Platte „Bayerman Vibration“, aus der gemeinsam mit anderen Musikern ein fünf Jahre währendes Band-Projekt mit Auftritten in Deutschland und Österreich wurde.

 Gleichzeitig veröffentlichte Schneider, der im Alter von 15 Jahren „aus reiner Langeweile“ zum Gitarrespielen kam und sein Instrument seither kaum aus der Hand gelegt haben dürfte, mehrere Soloalben. Mit seiner „Peter Schneider Bluesband“ feierte er erste Erfolge im Fernsehen. Weitere Auslandsaufenthalte gegen Ende der 1990er Jahre führten ihn durch die USA und Großbritannien, wo er unter anderem in der Band von Ike Turner spielte. Damals begann auch die noch heute andauernde Freundschaft mit dem britischen Bluessänger und Pianisten Steve Clayton.

Zum Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen pflegt Peter Schneider spätestens seit der Gründung der „Stimulators“ im Jahr 1999 eine langjährige Freundschaft. Eng verbunden mit der Musikerfamilie seines Bandkollegen Florian Sagner aus Geretsried traten die „Stims“ im Wolfratshauser „Sowieso“ auf, zahlreiche Auftritte und Sessions im Geltinger Hinterhalt folgten. Zu dessen 25-jährigen Bestehen wartet Schneider mit gleich zwei unterschiedlichen Musikprojekten auf, weil, wie er sagt, der Hinterhalt für ihn ein „guter Club mit ungekünstelter Einrichtung und angenehmer Atmosphäre“ ist: Am kommenden Samstag steht er zusammen mit dem Wahl-Geretsrieder Uli Lehmann (Bass), dem Oberpfälzer Oskar Pöhnl (Schlagzeug) und dem preisgekrönten britischen Blues- und Boogie-Woogie-Meister Steve „Big Man“ Clayton (Gewinner des „Pinetop“ Awards 2015) als das Quartett „The Wild Bluesmen“ auf der Bühne.

Schneider wäre aber nicht Schneider, wenn er sich auf eine Musikrichtung festlegen würde. Er ist ein Künstler, der musikalisch nach eigener Aussage „vollkommen unberechenbar“ ist und nur Projekte betreibt, die ihm wirklich selbst gefallen. Nur für Geld alleine würde er „niemals spielen“. Dies scheint seit über 30 Jahren ein guter Maßstab zu sein, wie seine große Fan-Gemeinde beweist. 

Und so mischen auch seine „Stimulators“ – von Anfang an mit dabei der Geretsrieder Ausnahme-Trompeter Florian Sagner – inzwischen seit über 16 Jahren mit einer explosiven Mischung aus Blues, Reggae, Ska, Funk, Jazz sowie einer besonderen Lebens- und Spielfreude überall ihr Publikum auf. Mit den „Stims“ kommt er dann im Februar in den Hinterhalt. Das verspricht schon jetzt ein energiegeladener und schweißtreibender Abend zu werden.  

red

Termine

Die Konzerte mit „The Wild Bluesman“ am Samstag, 30. Januar, sowie mit den „Stimulators“ am Samstag, 19. Februar, beginnen jeweils um 20.30 Uhr im Geltinger Hinterhalt. Die Karten kosten im Vorverkauf jeweils 18 Euro (Abendkasse 20 Euro). Reservierung sind über info@hinterhalt.de oder unter Telefon 0 81 71/23 81 04 möglich.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

„Keine Spur von Luxus“
Geretsried - Schüler und Lehrer des Geretsrieder Gymnasiums und der Realschule sowie Elternvertreter hatten am Montag die Gelegenheit, die Gemeinschaftsunterkunft an der …
„Keine Spur von Luxus“
Geschichte zum Anfassen
Wolfratshausen - Simon Kalleder (33) ist der neue Archivar der Stadt Wolfratshausen. Er freut sich, die vielen Relikte der lokalen Geschichte betreuen zu dürfen. 
Geschichte zum Anfassen
Vollsperrung in Obermühltal
Dietramszell - Ab Dienstag, 28. März, wird die Ortsdurchfahrt Obermühltal für den Verkehr komplett gesperrt sein. Die Gemeinde und das Staatliche Bauamt Weilheim …
Vollsperrung in Obermühltal
Kreisverkehr wird nicht begrünt
Icking - Dem SPD-Ortsverband ist der Kreisverkehr an der B 11 zu kahl. Er wollte ihn, gemeinsam mit Kindern von "Plant for the Planet",  begrünen. Doch das hat der …
Kreisverkehr wird nicht begrünt

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare