+

1,8 Promille zeigte das Messgerät an

Weil er auf dem Gehweg in die verkehrte Richtung fuhr: Betrunkener Radler ertappt

Geretsried - Weil er auf dem Gehweg in die verkehrte Richtung fuhr, erwischte die Polizei einen betrunkenen Radler (45). Er muss zumindest nicht befürchten, dass er seinen Führerschein abgeben muss.

Eine Polizeistreife zog am Dienstagabend einen betrunkenen Fahrradfahrer aus dem Verkehr. Gegen 20.30 Uhr war der 45-Jährige den Uniformierten aufgefallen, weil er einen Gehweg an der Böhmerwaldstraße in die falsche Richtung befuhr.

Bei der anschließenden Kontrolle stieg den Beamten Alkoholgeruch in die Nase. „Ein Vortest ergab eine erhebliche Alkoholisierung“, berichtet die Polizei in einer Pressemitteilung. 1,8 Promille zeigte das Messgerät an. Der Geretsrieder musste vom Rad steigen, für weitere Tests wurde ihm Blut abgenommen.

Der 45-Jährige muss immerhin nicht befürchten, dass er seinen Führerschein abgeben muss, er besitzt ohnehin keine Fahrerlaubnis.

dst

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Wird die Gleisstelle am Mühlpointweg bald gesichert? 
Mit dem hochroten Kopf von Grünen-Stadtrat Dr. Hans Schmidt endete die jüngste Stadtratssitzung. Der Anlass: Unter dem Tagesordnungspunkt „Bekanntgaben und Anfragen“ …
Wird die Gleisstelle am Mühlpointweg bald gesichert? 
TSV Hallenturnier: Fußball ohne Grenzen
Am Schluss entschied das Siebenmeterschießen: Beim Integrationale-Hallenturnier des TSV Wolfratshausen machten die Mannschaft der Stadt Wolfratshausen und das …
TSV Hallenturnier: Fußball ohne Grenzen
Brauchtumsgruppe Gelting lädt zum Theater ein 
Ein Weinkeller, der seit Jahrzehnten nicht betreten wurde, stilecht ausgestattet von Bühnenbildner und Spielleiter Christoph Huber, ist Dreh- und Angelpunkt des neuen …
Brauchtumsgruppe Gelting lädt zum Theater ein 
Rückkehr zum G9 ist „völlig in Ordnung“
Der offizielle Beschluss der Landesregierung soll im März gefasst werden, doch schon jetzt deutet alles darauf hin, dass die Schüler an bayerischen Gymnasien künftig …
Rückkehr zum G9 ist „völlig in Ordnung“

Kommentare