Ford-Fahrer (27) prallt gegen Zaun

Mit 1,1 Promill: Crash an der Feuerwehrschule

  • schließen

Geretsried - Ein betrunkener 27-Jähriger ist mit seinem Ford an der Feuerwehrschule gegen einen Zaun gefahren. Dann machte er sich aus dem Staub - konnte aber geschnappt werden.

Gegen den Zaun der Staatlichen Feuerwehrschule an der Jeschkenstraße in Geretsried ist am Freitag kurz vor Mitternacht ein Pkw geprallt. Vom Fahrer des Unfallfahrzeugs fehlte zunächst jede Spur. Nach Angaben der Geretsrieder Polizei war der Ford im Frontbereich erheblich deformiert, und unweit der Unfallstelle konnten die Beamten auch den Fahrer stellen.

Es handelt sich um einen 27-jährigen Mann aus Geretsried, der mit über 1,1 Promille auch erheblich alkoholisiert war. Der Mann wurde in die Wolfratshauser Kreisklinik gebracht, wo ein Arzt eine Blutentnahme durchführte. Der Führerschein des Geretsrieders wurde sichergestellt. Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort eingeleitet. An seinem Ford, der abgeschleppt werden musste, entstand Totalschaden in Höhe von etwa 6000 Euro. Die Reparatur des Zauns der Feuerwehrschule wird etwa 3000 Euro kosten.

nej

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Ökologie-Lehrpfad eingeweiht
Das ist deutschlandweit einmalig: In Königsdorf wurde ein begehbarer ökologischer Fußabdruck eingeweiht.
Ökologie-Lehrpfad eingeweiht
Viele Mitglieder, gesunde Finanzen
Die Wasserrettung ist ein wichtiges Thema in einem Landstrich, in dem es viele Flüsse und Seen gibt. Da ist es eine gute Nachricht, dass es dem Ortsverband …
Viele Mitglieder, gesunde Finanzen
Musikkapelle Holzhausen zu Gast in Frankreich
Die Musikkapelle Holzhausen ist international gefragt. In der französischen Karnevalshochburg Chalon-sur-Saône traten die Musiker kürzlich vor über 1000 Gästen auf.
Musikkapelle Holzhausen zu Gast in Frankreich
„Die haben net alle Kerzen am Christbaum“
Genau in der Mitte der Amtszeit gibt es keine Schonung – nicht für den Bürgermeister und nicht für die Stadträte. Einige Politiker mussten ganz schön schlucken, als …
„Die haben net alle Kerzen am Christbaum“

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare