KATWARN ausgelöst! Schwere Unwetter in Bayern

KATWARN ausgelöst! Schwere Unwetter in Bayern

Polizeibericht

Geretsrieder (57) tritt Pflegerin in Brust

Ein 57 Jahre alter Geretsrieder hat seine Pflegerin in den Brustkorb getreten. Nun muss er sich wegen Körperverletzung verantworten.

Geretsried – Zu einer körperlichen Auseinandersetzung kam es am Freitagnachmittag gegen 17 Uhr in einer Wohnung an der Richard-Wagner-Straße in Geretsried. Eine 42 Jahre alte Pflegerin kümmerte sich um einen 57-jährigen Geretsrieder, der auf pflegedienstliche Hilfe angewiesen ist. Wie Polizeihauptmeister Maier berichtet, trat der Mann der Pflegerin dabei mit seinem Bein gegen den Brustkorb. 

Die 42-Jährige erlitt durch den Fußtritt in die Brust Schmerzen, musste jedoch nicht ärztlich behandelt werden. Sie konnte ihre Arbeit fortsetzen. Der renitente Patient muss sich nun wegen Körperverletzung verantworten. mh

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Wolfratshausen baut Schulden ab und investiert
380 Seiten dick ist der Haushaltsplan für 2018. Mit dem Inhalt sind die Stadträte zufrieden, sie genehmigten den geplanten Etat einstimmig. Einen Misston gab es aber.
Wolfratshausen baut Schulden ab und investiert
In Ambach geht es 2018 los
2018 nimmt der Erholungsflächenverein die Sanierung des Ambacher Geländes in Angriff. Dafür, findet Geschäftsführer Jens Besenthal, wird es nach 50 Jahren intensiver …
In Ambach geht es 2018 los
Jugendliche entrissen Geretsriederin die Handtasche - Schock hält an
Ana Freitag steht auch Tage danach noch unter Schock: Jugendliche haben ihr die Handtasche entrissen, als sie ihre Haustür aufsperren wollte. Doch in der Not haben ihr …
Jugendliche entrissen Geretsriederin die Handtasche - Schock hält an
Ausstellung in Münsing erinnert an Nick Knatterton und seinen Schöpfer 
Dass sich die großen Zeichner Graf von Pocci und Loriot für Münsing als Heimat entschieden haben, ist bekannt. Weniger bekannt ist, dass Manfred Schmidt, Schöpfer von …
Ausstellung in Münsing erinnert an Nick Knatterton und seinen Schöpfer 

Kommentare