+
Geschlossen: Die Post am Prießnitzweg.

Suche nach Ersatzstandort läuft

Post macht Filiale am Prießnitzweg dicht

  • schließen

Geretsried - Völlig überraschend hat die Deutsche Post am Donnerstagvormittag die Filiale am Prießnitzweg geschlossen. Zu den Gründen schweigt sich das Unternehmen aus.

Die Pressemitteilung kam am Donnerstag um kurz vor 14 Uhr. „Die Deutsche Post schließt aus Gründen, die sie nicht zu vertreten hat, ab sofort die Filiale im Schreibwarengeschäft, Prießnitzweg 2a, in Geretsried“, heißt es darin. Die Postfachsendungen würden zugestellt. „Die Deutsche Post ist bereits auf der Suche nach einem Ersatzstandort.“

Auch auf Nachfrage äußert sich der Pressesprecher der Deutschen Post, Dieter Nawrath, nicht näher zu den Gründen. Zumindest bestätigt er, dass „das Ende der Zusammenarbeit“ mit dem Filialbetreiber von der Post ausgegangen ist. „Glücklich ist das nie“, sagt Nawrath, „und gerade in der Weihnachtszeit ist es erst recht unglücklich.“ Aber die Post habe handeln müssen. „Fakt ist: Wir wollen in diesem Bereich wieder eine Filiale einrichten und das möglichst schnell.“ Dafür brauche man aber erst einen Partner und entsprechende Geschäftsräume.

Die Filiale am Prießnitzweg war im Mai 2014 von Ali Ayhan Alakir übernommen worden, nachdem Sebastian Siegel seinen Vertrag nach fünf Jahren gekündigt hatte. Siegel hatte dies damit begründet, dass das Geschäft für ihn nicht mehr rentabel sei, nachdem die Post eine Kürzung der Vergütung angekündigt habe. Für seinen Nachfolger Alakir war die Filiale am Prießnitzweg die erste. Zuletzt hatte er noch eine zweite in Eichenau im Landkreis Fürstenfeldbruck. Auch diese wurde am Donnerstag mit sofortiger Wirkung geschlossen.

Die Postkunden in Geretsried werden an die nächstgelegene Filiale in der Lotto-Toto-Annahmestelle an der Sudetenstraße 34 verwiesen. Diese ist montags bis donnerstags von 8 bis 12.30 Uhr und 14 bis 18 Uhr sowie freitags von 8 bis 18 Uhr und samstags von 8 bis 14 Uhr geöffnet. Hier können auch Einschreiben und ähnliche Briefe abgeholt werden. Pakete sind in der Zustellbasis am Bürgermeister-Graf-Ring 19 in Gelting abzuholen – montags bis freitags von 14 bis 17 Uhr und samstags von 10 bis 12 Uhr. Eine weitere Poststelle gibt es im Kiosk Wendler am Tegernseeweg in Stein. Zudem gibt es eine Reihe von Paketshops.

Infos im Internet: www.postfinder.de

Sabine Schörner

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Die Schicksale hinter den KZ-Nummern
22 Kurzbiografien von ehemaligen KZ-Häftlingen sind aktuell im Museum der Stadt Geretsried in einer Sonderausstellung zu sehen. „Namen statt Nummern“ lautet der Titel. …
Die Schicksale hinter den KZ-Nummern
Arbeitskreis präsentiert Heft über Planung und Bau
Der Dritte im Bunde hat es leider nicht mehr erlebt: Im August 2016, mitten in der Arbeit am zweiten Heft der achtteiligen Serie „Zwei Munitionsfabriken im …
Arbeitskreis präsentiert Heft über Planung und Bau
HSG-Männer steigen in die Bezirksliga auf
Nach dem Schlusspfiff gab es kein Halten mehr. Spieler lagen sich in den Armen, die gut 300 Fans hatte es schon in den Minuten zuvor nicht mehr auf ihren Sitzplätzen …
HSG-Männer steigen in die Bezirksliga auf

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare