+
Eishockey im Tiefschnee: Nur per Lupfer konnten die Geretsrieder um (v. li.) David Albanese, Dominic Fuchs und Dominik Meierl den Puck gestern gegen Germering passen.

Play-Down-Partie im Schneegestöber

Spielabbruch! River Rats sind stinksauer

Geretsried - Die River Rats Geretsried sind wütend: Das Play-Down-Spiel gegen Germering in Geretsried ist am Sonntagabend abgebrochen worden.

Der Schneefall traf den ESC Geretsried gestern Abend als Betreiber einer Freiluft-Eisarena mit voller Wucht. Konnte das Warm-up zwischen den River Rats und den Wanderers Germering noch einigermaßen ordentlich durchgeführt werden, verhinderte der pausenlose und immer dichter werdende Flockenwirbel irgendwann den regulären Spielbetrieb.

Bereits im ersten Drittel bis 13:35 Minuten beim Stand von 0:0 war die Partie ein Lotteriespiel und veranlasste das Schiedsrichtergespann, die Eismaschine auffahren zu lassen. Die musste nach zwei Bahnen umgehend zur Entleerung fahren. Auf Seiten des ESC wurde zwar alles versucht, das Abstiegsrundenspiel der Bayernliga zu retten. Am Ende war man aber gegen das Wetter machtlos. Nach 45 Minuten Wartezeit erklärte Hauptschiedsrichter Markus Sperl (ERC Ingolstadt), dass die Partie abgebrochen wird.

Der Ärger war nicht zu überhören

„Wir sind mit den Bedingungen besser zurecht gekommen“, meinte ESC-Coach Florian Funk mit einem süffisanten Lächeln. Es war die erste Begegnung in der zehnjährigen Vereinsgeschichte des ESC Geretsried, die wegen Schneefalls vorzeitig beendet wurde. Dass die Stimmen nach der nun verschobenen Überdachung bei Spielern, Verantwortlichen und verärgerten Zuschauern war nicht zu überhören.

Nach dem Spielabbruch wurde wegen eines Nachholtermins verhandelt. „Ich habe nichts dagegen, wenn wir unter der Woche an einem Mittwoch spielen“, begrüßte Germerings Trainer Alfred Weindl Funks Vorschlag. Das sei aufgrund der kurzen Anfahrtszeit möglich. Zwar habe der Bayerische Eissportverband Platz für zwei Nachholtermine im Spielplan, die sind aber erst für die beiden letzten Wochenenden der Play-downs vorgesehen. „Wir versuchen, uns mit Germering und dem Verband schnellstmöglich auf einen neuen Termin zu einigen und geben ihn umgehend bekannt“, verspricht ESC-Vorsitzender Tommy Stöber.

von Eduard Hien

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Doppelmord von Höfen: Sohn der Pflegekraft in Polen gefasst
Die Polizei meldet einen wichtigen Fahndungserfolg im Fall Höfen: Der 23-jährige Sohn der Pflegekraft, die bereits seit zwei Wochen in U-Haft sitzt, wurde in Polen …
Doppelmord von Höfen: Sohn der Pflegekraft in Polen gefasst
Rathauschef im Rollstuhl: Wie barrierefrei ist Geretsried ?
Es war eine besondere Überraschung, die sich die VdK-Ortsvorsitzende Gisela Lucht, ihre Stellvertreterin Cornelia Irmer sowie Mitglied Arno Bock am Dienstagnachmittag …
Rathauschef im Rollstuhl: Wie barrierefrei ist Geretsried ?
Doppelmord in Königsdorf: Das ist die Faktenlage 
Das grausame Verbrechen in Königsdorf lässt den Ort sprachlos zurück. Auch die Faktenlage ist schwer zu fassen, Stück für Stück setzt sich das Puzzle zusammen. Hier der …
Doppelmord in Königsdorf: Das ist die Faktenlage 
Doppelmord von Höfen: Polizei nimmt Sohn der Pflegekraft fest
Nach dem Doppelmord im Königsdorfer Weiler Höfen hat die Polizei einen weiteren Tatverdächtigen gefasst. Es handelt sich um den Sohn der polnischen Pflegekraft. Alle …
Doppelmord von Höfen: Polizei nimmt Sohn der Pflegekraft fest

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare