+
Die Center werden rar: Florian Lechner ist einer von nur noch zwei fitten Mittelstürmern bei den Rats. 

Eishockey: Bayernliga

River Rats: Die Verletztenliste wird länger

Im letzten Heimspiel des Jahres empfangen die River Rats an diesem Freitag den TSV Erding. Für Nico Wischnewsky ist die Saison bereits beendet, der Einsatz von Ondrej Horvath ist gefährdet.

Geretsried – Die Tabelle der Bayernliga nimmt allmählich klare Konturen an: Es kristallisiert sich heraus, welche acht Vereine sich für die Verzahnungsrunde qualifizieren und welche sechs Klubs in der Abstiegsrunde mit den Landesligisten um den Klassenerhalt kämpfen werden. Wie bereits in der vergangenen Saison hat sich der heutige Gast im Heinz-Schneider-Eisstadion (19 Uhr) so gut wie sicher einen Platz unter den besten Acht erkämpft: der TSV Erding.

Den Grundstein hierfür haben die Gladiators, angetreten mit den beiden Neuzugängen Matthias Jeske und Lukas Krämmer vom EV Moosburg, mit den letzten beiden Siegen beim TSV Peißenberg (4:3) und zu Hause gegen Pfaffenhofen (7:2) gelegt. Der ESC River Rats Geretsried konnte dagegen nur mit dem 5:4-Heimerfolg über Höchstadt aufwarten. Traditionell verlor man bei Angstgegner EV Pegnitz: im 16. Aufeinandertreffen zum 15. Mal, diesmal mit 4:5. Dennoch bestehen weiterhin gute Chancen, sich für die Zwischenrunde vor den Aufstiegs-Play offs zu qualifizieren. Mit 31 Zählern hat man sieben Punkte Vorsprung auf die Konkurrenten Buchloe, Schongau und Pfaffenhofen, die jeweils 24 Zähler auf ihrem Konto aufweisen.

„Erding ist Favorit“, legt sich Rats-Trainer Ludwig Andrä bereits im Vorfeld fest. „Wir tun uns leichter, wenn wir gegen einen besseren Gegner nicht unbedingt das Spiel machen müssen. Trotzdem werden wir alles unternehmen, um im letzten Heimspiel des Jahres zu gewinnen“, zeigt sich Andrä optimistisch. Allerdings hat sich die Verletztenliste der Geretsrieder verlängert. Jonas Köhler (Leistenzerrung) und Dominik Meierl (Schultereckgelenkssprengung) fallen ohnehin aus; hinzukommt nun auch noch Nico Wischnewsky, der bei den Pegnitz IceDogs einen Schlüsselbeinbruch erlitt. Für den Außenstürmer dürfte die Saison damit wohl beendet sein. Das ist Pech für den 22-Jährigen, der nach überstandener Schulteroperation gerade mal zu drei Pflichtspieleinsätzen kam.

Fraglich sind die Einsätze von Bernhard Jorde (Bänderverletzung) und Ondrej Horvath. Der Top-Scorer der River Rats, der mit 30 Punkten (19 Tore, elf Assists) auf Rang 19 in der Ligawertung geführt wird, hat Rückenprobleme und möglicherweise einen eingeklemmten Nerv. „Sollten die beiden ausfallen, müssen wir das irgendwie kompensieren, denn mit Benedikt May und Florian Lechner hätte ich dann nur noch zwei Mittelstürmer. Vor allem müssen wir mit Selbstvertrauen ins Spiel gehen und viel Laufbereitschaft an den Tag legen. Wenn jeder seinen Job erfüllt und 100 Prozent Einsatz zeigt, können wir erfolgreich sein“, meint Andrä.

Vielleicht gibt das Vorrun-denergebnis den Geretsriedern einen kleinen Motivationsschub: In Erding verließen die River Rats mit 5:4 nach Verlängerung das Eis als Sieger. 

River Rats Geretsried

Albanese, Morczinietz – Englbrecht, Fuchs, Jorde (?), Poch, Tauber, Wiedenbauer – Berger, Bursch, Heller, M. Hölzl, Horvath (?), Hüsken, M. Köhler, Lechner, May, Merl, Ott, L. Rizzo, Zvonik.

gos

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

13 Ickinger Straßen erhalten Tafeln, um über Vergangenheit aufzuklären
13 Ickinger Straßen, die nach Personen benannt sind, erhalten demnächst Zusatztafeln mit erläuternden Kurztexten. In seiner Montagssitzung stimmte der Gemeinderat für …
13 Ickinger Straßen erhalten Tafeln, um über Vergangenheit aufzuklären
Wegen Fußballverbot im Klassenzimmer: Gymnasiast (11) schlägt Lehrerin in den Bauch
Polizeieinsatz am Geretsrieder Gymnasium: Ein 11-jähriger Schüler hat seine Lehrerin geschlagen. Erst eine zweite Lehrkraft konnte den Buben bändigen. 
Wegen Fußballverbot im Klassenzimmer: Gymnasiast (11) schlägt Lehrerin in den Bauch
Nach Renovierung: So sieht das Wolfratshauser Bürgerbüro jetzt aus
Das Bürgerbüro im Rathaus war in den vergangenen Wochen wegen Renovierungsarbeiten geschlossen. Nun hat es wieder geöffnet – und ist leiser und sicherer geworden.
Nach Renovierung: So sieht das Wolfratshauser Bürgerbüro jetzt aus
Flöße durch die Altstadt? Regierung soll rechtliche Voraussetzungen klären
Floßfahrten durch die Altstadt: Der Stadtrat beriet über den Vorschlag von Alfred Fraas – und kam zu einem einstimmigen Ergebnis.
Flöße durch die Altstadt? Regierung soll rechtliche Voraussetzungen klären

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.