Fester Platz im dritten Block: Stürmer Daniel Bursch (li.) trägt auch in neuen Saison das Trikot des ESC.
+
Fester Platz im dritten Block: Stürmer Daniel Bursch (li.) trägt auch in neuen Saison das Trikot des ESC.

EISHOCKEY

River Rats: Mehr positive Ausstrahlung für den dritten Block

  • Thomas Wenzel
    vonThomas Wenzel
    schließen

Mit Daniel Bursch hat ein weiterer Stürmer seinen Vertrag beim Eishockey-Bayernligisten ESC Geretsried verlängert. Der 26-Jährige stammt aus dem eigenen Nachwuchs.

Geretsried – Wenn das Geretsrieder Eishockeyteam am heutigen Montag um 18.30 Uhr im Heinz-Schneider-Stadion mit dem Sommertraining beginnt, wird auch Daniel Bursch wieder mit von der Partie sein. Der heute 26-jährige Außenstürmer begann seine Karriere in der Eishockeyschule des TuS. Als 2006 das Dach des Geretsrieder Eisstadions abgebaut werden musste, sammelte der Linksschütze spielerische Erfahrung im Nachwuchs des EC Bad Tölz und des TEV Miesbach. 2011 kehrte er nach Geretsried zurück und war für die 1b-Mannschaft im Einsatz. Seit nun gut acht Jahren ist der gebürtige Geretsrieder fester Bestandteil der Ersten Mannschaft und hat in dieser Zeit unter anderem etwa 130 Partien in der Bayernliga bestritten.

„Wir freuen uns sehr, dass ,Burschi’ uns auch für die kommende Eiszeit zur Verfügung steht“, betont Peter Holdschik. Der Stürmer habe sich während der jüngsten beiden Spielzeiten positiv entwickelt und sich mit einem zwischenzeitigen Platz auf der Bank oder sporadischen Einsätzen nicht mehr abgefunden. „Er hat sich super reingekämpft und macht seine Sache sowohl spielerisch als auch kämpferisch top in der dritten Reihe“, erklärt der 2. Vorsitzende. Nicht zuletzt sei Bursch „mit seiner positiven Ausstrahlung und immer guten Laune ein Gewinn für die Mannschaft“.

Auch Tom Kinzel ist von den Qualitäten des 26-Jährigen überzeugt. „Mit seiner Körpergröße von 1,84 Meter wirft ihn so leicht nichts aus der Bahn“, sagt der ESC-Pressesprecher. Seine Aufgaben habe Bursch stets sehr konzentriert und mit einer souveränen Gelassenheit erledigt. Nicht zuletzt gehöre eine gute Schusstechnik zu seinen Spezialitäten: „Insbesondere Daniels starker Handgelenkschuss sorgt immer wieder für gefährliche Situationen im gegnerischen Angriffsdrittel.“ Der Stürmer sei deshalb nicht nur auf, sondern auch neben dem Eis „ein absoluter Mehrwert für die River Rats“. In der Saison 2019/20 kam Bursch in 35 Partien der Vor- und Abstiegsrunde zum Einsatz. Dabei brachte er es auf drei Tore, zwei Vorlagen und acht Strafminuten. In der abgebrochenen Spielzeit 2020/21 verbuchte er in nur acht Begegnungen bereits drei Vorlagen und sechs Strafminuten.

Lesen Sie auch: Das neue Eisstadion: Hightech in Blau-Gelb

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare