+
In der Nacht auf den 1. Mai haben Jugendliche auf der Böhmwiese unerlaubterweise geböllert. Das war es aber auch schon an Unfug in der Freinacht.

Keinen nennenswerten Zwischenfälle

Ruhige Freinacht in Geretsried

  • schließen

Sehr ruhig ist die Freinacht in Geretsried verlaufen. Die Polizei berichtet nur von einem - relativ harmlosen - Vorfall auf der Böhmwiese.

Geretsried – Laut Polizei zündeten Jugendliche in der Nacht auf den 1. Mai eine – legale – Böllerbatterie. Die Sache hatte nur zwei Haken. Zum einen ist das Abbrennen nur in der Silvesternacht und am 1. Januar erlaubt. Zum anderen wäre es erforderlich gewesen, dass die Böller unter der Aufsicht von Erwachsenen gezündet werden. Die Beamten stellten die noch nicht gezündeten Feuerwerkskörper sicher. Die Jugendlichen erwartet eine Anzeige nach dem Sprengstoffgesetz. Weitere Störungen gab es nicht. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Karl-Heinz Rosemann sitzt mit 90 Jahren noch jeden Tag am Laptop
Karl-Heinz Rosemann hat seinen 90. Geburtstag gefeiert. Trotz seines Alters ist er geistig fit - und fit am Computer. Für die Geburtstagsglückwünsche wird er sich via …
Karl-Heinz Rosemann sitzt mit 90 Jahren noch jeden Tag am Laptop
Wird Geretsried zur Lesestadt ?
Geretsried ist für das „Stadtlesen“ nominiert. Damit könnten viele Bücher und gemütliche Sitzsäcke in die Stadt kommen. Bürger können bis Ende August im Internet für die …
Wird Geretsried zur Lesestadt ?
Achtung Hundebesitzer: Wolfratshauser Fuchs hat Staupe
Bei einem Wolfratshauser Fuchs wurde Staupe nachgewiesen. Hundebesitzer sollten die Impfpässe ihrer Hunde überprüfen.
Achtung Hundebesitzer: Wolfratshauser Fuchs hat Staupe
Rote Karte für Störenfriede und Schläger
Nach Magenschwinger im B-Klassen-Derby: Ickings Vorstand Thomas Scheifl greift hart durch, Weidachs Chef Stefan Meyer begrüßt „null Toleranz“
Rote Karte für Störenfriede und Schläger

Kommentare