+
Wasserspaß: Zum Stadtteilfest am Samstag soll auch der Brunnen wieder laufen. Wegen EDV-Problemen war er zuletztt außer Betrieb.

Stadtteilfest am Samstag auf dem Neuen Platz

Russische Tänze und karibische Klänge

Geretsried - Nach der gelungenen Premiere im Vorjahr laden die Stadt Geretsried und einige Geschäfte für Samstag, 11. Juni, zum zweiten Stadtteilfest im Musikerviertel ein.

Von 12 bis 22 Uhr wird auf dem Neuen Platz ein buntes Programm mit allerlei kulinarischen Genüssen, Live-Musik und vielen weiteren Aktionen geboten.

Musikalisch eröffnet wird das Fest gegen 12.15 Uhr mit volkstümlichen Stücken der Reservisten-Blasmusik. Von Jazz bis Pop reicht das Repertoire der Coverband „two & two“, die um 16 Uhr die Showbühne betritt. „Zu späterer Stunde verströmt der entspannte Lovers-Reggae des Duos ,AndiDred & DiBaba‘ Karibikfeeling auf dem Neuen Platz“, verspricht Quartiersmanager Christian Lotz. „Zwischendurch sorgt der Italiener INO mit einem bunten Musikmix für Unterhaltung und gute Laune.“

Daneben gibt es Performance fürs Auge – mit der russischen Tanzgruppe Etjud, einer einer Bauchtanz-Einlage sowie einer Modenschau von Hair & Style Bellini. Gegen 14.15 Uhr wird Bürgermeister Michael Müller erwartet, der mit seinem Grußwort das Stadtteilfest offiziell eröffnet. Abgerundet wird die Veranstaltung durch ein Rahmenprogramm mit Hüpfburg, Kinderschminken und Haareflechten von und mit dem Team von Gerdis Hairstyling und Anitas Fußpflege.

Auch kulinarisch ist beim Stadtfest für jeden Geschmack etwas geboten: Das Restaurant Ammos serviert griechische Spezialitäten. Kaffee, Kuchen, Snacks und Leckeres vom Grill gibt’s im Café Olé. Fischfans dürfen sich auf Steckerlfisch freuen, vor allem auf die kleinsten Besucher warten Herzerlwaffeln am Stiel.

red

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Vermisster Rentner ist zurück
Ein glückliches Ende hat gestern eine Vermisstensuche in der Gegend um Waldram gefunden. Ein verwirrter Rentner (88) wurde gegen 2.25 Uhr zu Hause von einem Unbekannten …
Vermisster Rentner ist zurück
Weidacher Bad bleibt zu
Die Modernisierung kostet nach Expertenschätzung gut 2,5 Millionen Euro: Das ist viel Geld für das Weidacher Lehrschwimmbad in Weidach. Der Stadtrat muss über das …
Weidacher Bad bleibt zu
„Infrastruktur muss attraktiver werden“
Der Jugendrat und die Grüne Jugend arbeiten weiter am Thema Busverbindungen. Damit der Antrag im Kreis berücksichtigt wird, sollen die Wünsche konkretisiert werden.
„Infrastruktur muss attraktiver werden“
Anwohner beklagt: Bei Falschparkern wird mit zweierlei Maß gemessen
Ein Anwohner aus dem Kiefernweg beschwert sich über blockierte Stellplätze und schreibt an den Bürgermeister. Die Stadt antwortet: Es wird nicht mit zweierlei Maß …
Anwohner beklagt: Bei Falschparkern wird mit zweierlei Maß gemessen

Kommentare